Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen

[Version – Dezember 2021]

1. Skrill Geldexpress-Dienst

Der Skrill Geldexpress-Dienst ist ein Zusatzdienst, der Skrill-Kontoinhabern angeboten wird, damit diese Geld an eine beliebige Person oder Firma schicken können, die sie kennen. Das Geld wird mit dem von Ihnen gewählten Zahlungsmittel (gemäß der Definition in Abschnitt 10 weiter unten) an das Bankkonto oder die mobile Wallet des Empfängers gesendet. Skrill kann von Zeit zu Zeit andere Geldeingangsoptionen aktivieren, wie auf der Skrill-Website angegeben (der „Skrill Geldexpress-Dienst“). Überweisungen an eine Firma können nur an das Bankkonto des Empfängers eingezahlt werden.

2. Geltungsbereich der Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen

2.1. Durch den Zugriff auf den Skrill Geldexpress-Dienst und dessen Nutzung erklären Sie sich mit diesen Geschäftsbedingungen (den „Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen‟) einverstanden.

2.2. Die Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen gelten in Ergänzung zu den Skrill-Kontonutzungsbedingungen für Ihre Nutzung des Skrill Geldexpress-Dienstes.

2.3. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Skrill-Kontonutzungsbedingungen und diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen haben diese Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen im Umfang dieser Widersprüche Vorrang.

2.4. Ziffer 8.4, 8.5, 9.4, 9.5, 9.6 und 13.3 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen gelten nicht für den Skrill Geldexpress-Dienst.

3. Zugriff auf den Dienst

Aktive Skrill-Kontoinhaber können den Dienst nutzen, indem sie sich bei ihrem Skrill-Konto anmelden und „Skrill Geldexpress“ auswählen. Neukunden müssen ein Skrill-Konto eröffnen, damit sie den Skrill Geldexpress-Dienst nutzen können. Skrill-Kontoinhaber müssen ein Zahlungsmittel wählen, um Transaktionen über den Skrill Geldexpress-Dienst zu tätigen. Je nach gewähltem Zahlungsmittel müssen Sie u. U. eine zusätzliche Überprüfung durchlaufen bzw. die Nutzungsbedingungen Dritter akzeptieren. Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung, die Geschäftsbedingungen dieser Drittanbieter zu lesen und zu befolgen.

4. Geld senden

4.1. Wir raten Ihnen dringend, nur Geld an Personen zu schicken, die Sie kennen. Sobald der Betrag von Ihrem Zahlungsmittel abgebucht wurde, können Sie die Transaktion nicht mehr abbrechen oder rückgängig machen.

4.2. Für eine Überweisung melden Sie sich einfach bei Ihrem Skrill-Konto an und wählen Sie „Skrill Geldexpress“ aus. Sie werden dann aufgefordert, Ihre Zahlungsanweisungen einzugeben: den Geldbetrag, den Sie schicken möchten; die Währung; Angaben zum Empfänger (Name, E-Mail-Adresse, IBAN usw.) einschließlich des Wohnsitzlandes des Empfängers oder (bei geschäftlichen Zahlungen) dessen Firmensitzes; die IBAN (oder betreffende Kontonummer). Je nachdem, welches Zahlungsmittel Sie gewählt haben und welche gesetzlichen Vorgaben in Ihrer Region gelten, werden Sie u. U. um weitere Angaben zur Überprüfung gebeten.

4.3. Sie können über jedes Zahlungsmittel, das in Ihrer Region verfügbar ist, Geld schicken. Wenn Sie eine Übersicht über die verfügbaren Zahlungsmittel wünschen, klicken Sie hier. Sie können Ihr Skrill-Kontoguthaben oder sonstige Zahlungsoptionen, die zum Aufladen Ihres Skrill-Kontos verfügbar sind, nicht für Überweisungen per Skrill Geldexpress-Dienst verwenden.

4.4. Damit Skrill den Zahlungsauftrag abschließen kann, wird der Betrag kurzzeitig von Ihrem Zahlungsmittel auf Ihr Skrill-Konto umgebucht, bevor er an den Empfänger oder einen unserer Zahlungspartner weitergeleitet wird (nähere Einzelheiten dazu: siehe Ziffer 4.5 weiter unten). Das bedeutet, dass alle über den Skrill Geldexpress-Dienst getätigten Transaktionen im Abschnitt „Transaktionsverlauf“ Ihres Skrill-Kontos angezeigt werden.

4.5. Für Überweisungen über unseren Skrill Geldexpress-Dienst nutzen wir u. U. einen unserer Zahlungspartner, der die Überweisung an den Empfänger abwickelt. Der Betrag wird in diesem Fall dem Konto des betreffenden Zahlungspartners gutgeschrieben. In diesem Moment übernimmt der Zahlungspartner die Verantwortung für die Weiterleitung der Zahlung an den Empfänger. Ungeachtet des Abschnitts 15.5 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen gelten unsere Verpflichtungen gemäß diesen Geschäftsbedingungen für den Skrill Geldexpress-Dienst für die Weiterleitung der Geldbeträge als erfüllt, sobald wir diese dem betreffenden Zahlungspartner gutgeschrieben haben. Darum sind wir für die Weiterleitung dieser Gelder durch diesen Zahlungspartner nicht mehr verantwortlich, nachdem die entsprechende Gutschrift durch uns erfolgt ist. Etwaige Beanstandungen über uns oder die von uns erbrachten Dienstleistungen sind in erster Linie an den Kundenservice zu richten.

4.6. Sie können Geld aus jedem Land senden, das aktuell vom Skrill Geldexpress-Dienst unterstützt wird, und an Empfänger in jedem Land senden, das aktuell vom Skrill Geldexpress-Dienst unterstützt wird. Wenn Sie eine Übersicht dieser Länder wünschen, klicken Sie hier. Ungeachtet der Vorgaben in Abschnitt 17 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen nehmen wir u. U. von Zeit zu Zeit Änderungen an den Listen der sendenden und empfangenden Länder vor.

4.7. Sollten Sie Geld an eine Firma als Entgelt für Waren oder Dienstleistungen überweisen, erkennen Sie damit an, dass wir keine Kontrolle über die Qualität, Sicherheit oder Lieferung der betreffenden Waren oder Dienstleistungen haben, die diese Firma anbietet, und dass wir keine Verantwortung dafür übernehmen.

5. Dauer und Limits der Transaktionen

5.1. Wenn Sie dem Empfänger Geld mithilfe Ihrer Debit- oder Kreditkarte als Zahlungsmittel schicken, so wird der Geldbetrag in der Regel sofort von Ihrer Karte abgebucht und am selben Tag dem Konto des Empfängers gutgeschrieben. Wenn Sie Geld mittels einer Banküberweisung als Zahlungsmittel schicken, dauert es normalerweise 2 bis 5 Tage, bis der Geldbetrag dem Konto des Empfängers gutgeschrieben wird. Transaktionen können sich aufgrund der in Abschnitt 9.2 dieser Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen genannten Gründe verzögern, wenn der Empfänger gemäß Abschnitt 8.2 dieser Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen verpflichtet ist, sich auszuweisen, oder wenn das Konto des Empfängers durch seinen Zahlungsdienstleister eingeschränkt wurde.

5.2. Für den Skrill Geldexpress-Dienst gelten Transaktionslimits, die abhängig vom Status Ihres Skrill-Kontos, Ihrem gewählten Zahlungsmittel, Ihrem Wohnsitzland und dem Land des Empfängers variieren. Für geschäftliche Überweisungen gelten möglicherweise eigene Transaktionslimits. Wir behalten uns das Recht vor, die Transaktionslimits von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen zu ändern. Wenn der Betrag, den Sie überweisen möchten, das geltende Transaktionslimit überschreitet, benachrichtigen wir Sie sofort, und Sie können mit der Zahlungsanweisung erst dann fortfahren, wenn Sie den Betrag im Einklang mit dem geltenden Transaktionslimit geändert haben.

6. Verbotene Handlungen

Neben den in Ziffer 11 der Skrill-Konto-Nutzungsbedingungen genannten verbotenen Transaktionen sind bei der Nutzung des Skrill Geldexpress-Dienstes folgende Transaktionen untersagt: (a) Überweisung von Geldmitteln im Auftrag eines Dritten; (b) Verwendung des Skrill Geldexpress-Dienst für einen Bargeldvorschuss über Ihre Kreditkarte. Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen Kategorien verbotener Transaktionen für den Skrill Geldexpress-Dienst hinzuzufügen; solche Kategorien werden wir gegebenenfalls entweder diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen oder den auf der Website veröffentlichten Nutzungsbedingungen hinzufügen.

7. Gebühren

7.1. Vorbehaltlich der obigen Ziffer 2.4 werden Gebühren für den Skrill Geldexpress-Dienst gemäß Ziffer 13 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen und dem Abschnitt „Gebühren“ unserer Website erhoben. Für die Währungsumrechnung fallen eigene Gebühren an.

7.2. Sie – und nicht der Empfänger – bezahlen sämtliche anfallenden Gebühren gemäß Abschnitt 13.6 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen. Der Empfänger haftet für sämtliche Gebühren, die der Zahlungsdienstleister für den Empfang der Geldmittel erheben mag.

8. Personenbezogene Angaben zum Empfänger

8.1. Sie erkennen an, dass wir gesetzlich verpflichtet sind, Ihre personenbezogenen Daten sowie die des Empfängers zu verarbeiten, um unseren Skrill Geldexpress-Dienst bereitzustellen und die Vorgaben zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu erfüllen. Als personenbezogene Informationen gelten u.ₒA. folgende: Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und sonstige Informationen, die wir u. U. von Zeit zu Zeit benötigen, um den Skrill Geldexpress-Dienst bereitzustellen oder um Gesetze oder aufsichtsrechtliche Auflagen einzuhalten. Durch das Absenden der Zahlungsanweisung bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzrichtlinie auf unserer Website https://www.paysafe.com/de-de/paysafegroup/comprehensive-privacy-policy/ gelesen haben.

8.2. Falls wegen Gesetzen oder aufsichtsrechtlichen Auflagen erforderlich, kann der Empfänger vor dem Empfang der überwiesenen Geldmittel durch einen Drittanbieter aufgefordert werden, seine Identität nachzuweisen. Wenn der Empfänger seine Identität nicht binnen einunddreißig (31) Tagen nachweist, wird der Transfer abgelehnt und das Geld wird (gemäß Abschnitt 9.3 weiter unten) wieder Ihrem Zahlungsmittel gutgeschrieben.

9. Aussetzung oder Stornierung einer Zahlungsanweisung

9.1. Skrill erachtet alle Zahlungsanweisungen als Aufträge. Nach der Erteilung des Auftrags können Sie eine Zahlungsanweisung nicht mehr stornieren.

9.2. Abgesehen von den Geschäftsbedingungen des Skrill-Kontos kann Skrill eine Zahlungsanweisung aussetzen oder stornieren, wenn: wir aufgrund von Gesetzen oder aufsichtsrechtlichen Auflagen dazu verpflichtet sind; Skrill oder ein Zahlungspartner nicht in der Lage ist, die Identität des Empfängers zu überprüfen; Ihre Zahlungsanweisungen unvollständig oder ungenau sind; die Transaktion vom Zahlungsdienstleister des Empfängers oder von unserem Zahlungspartner abgelehnt wird; wir aus triftigen Günden annehmen, dass die Überweisung eine verbotene Transaktion gemäß § 11 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen oder § 6 dieser Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen darstellt oder nach geltendem Recht anderweitig verboten ist.

9.3. Falls wir eine Zahlungsanweisung nicht ausführen können, unternehmen wir drei (3) separate Versuche, den Betrag auf Ihr Zahlungsmittel zurück zu buchen. Sollte unser dritter Versuch, den Betrag auf Ihr Zahlungsmittel zurück zu buchen, fehlschlagen, so schreiben wir den entsprechenden Betrag Ihrem Skrill-Konto gut. Bitte beachten Sie, dass der Geldbetrag Ihrem Skrill-Konto gutgeschrieben wird und dann nicht mehr für den Skrill Geldexpress-Dienst zur Verfügung steht. Sie können den Geldbetrag bei Online-Händlern ausgeben oder gemäß Absatz 12 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen abbuchen.

10. Definitionen

10.1. Sofern nicht anderweitig erklärt, haben alle unter den Skrill-Kontonutzungsbedingungen definierten Begriffe die selbe Bedeutung wie in diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen.

10.2. „Mobile Geldbörse“ oder „Wallet“ steht für einen telefonischen Dienst, über den ein Kunde Geld auf ein Konto, das auf seinem Mobiltelefon gespeichert ist, einzuzahlen und auf diesem zu empfangen.

10.3. „Zahlungsmittel“ steht für Banküberweisungen und Zahlungsinstrumente einschließlich Kreditkarten, Debitkarten und alternativen Zahlungsmethoden, die wir von Zeit zu Zeit freigeben; dies wird auf der Skrill-Website bekanntgegeben.

10.4. „Empfänger“ ist die natürliche Person oder die Firma, an die Sie Geld per Skrill Geldexpress-Dienst schicken.

10.5. „IBAN“ bedeutet International Bank Account Number (internationale Bankkontonummer).