Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen

[Version - Oktober 2020]

1. Skrill Geldexpress-Service 
Der Skrill Geldexpress-Service ist ein Zusatzdienst, der Skrill-Kontoinhabern angeboten wird, damit diese Kontoinhaber Geld an jede beliebige Person schicken können, die sie kennen. Mit dem vom Skrill-Kontoinhaber gewählten Zahlungsmittel (gemäß der Definition in Abschnitt 10 weiter unten) wird Geld an das Bankkonto oder die Mobile Wallet des Empfängers gesendet. Skrill kann von Zeit zu Zeit andere Geldeingangsoptionen aktivieren, wie auf der Skrill-Website angegeben (der „Skrill Geldexpress-Service“).

2. Geltungsbereich der Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen
2.1
 Durch den Zugriff auf den Skrill Geldexpress-Service und dessen Nutzung erklären Sie sich mit diesen Geschäftsbedingungen (den „Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen‟) einverstanden.

2.2 Die Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen gelten für Ihre Nutzung des Skrill Geldexpress-Service in Ergänzung zu den Skrill-Kontonutzungsbedingungen

2.3 Im Falle einer Abweichung zwischen den Skrill Kontonutzungsbedingungen und diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen gelten vorrangig die Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen, soweit es die Abweichung betrifft.

2.4 Abschnitt 8.4, 8.5, 9.4, 9.5, 9.6 und 13.3 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen gelten nicht für den Skrill Geldexpress-Service. 

3. Zugriff auf den Service
Bestehende Skrill-Kontoinhaber können den Service nutzen, indem sie sich bei ihrem Skrill-Konto anmelden und „Skrill Geldexpress“ auswählen. Neukunden müssen ein Skrill-Konto eröffnen, damit sie den Skrill Geldexpress-Service nutzen können. Skrill-Kontoinhaber benötigen ein Zahlungsmittel, um Transaktionen über den Skrill Geldexpress-Service zu tätigen. Je nach der gewählten Zahlungsmittel müssen Sie sich möglicherweise zusätzlichen Überprüfungen unterziehen und/oder die Nutzungsbedingungen Dritter akzeptieren. Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung, die Geschäftsbedingungen dieser Drittanbieter zu lesen und zu befolgen.

4. Geld schicken
4.1
 Wir raten Ihnen dringend, nur Geld an Personen zu schicken, die Sie kennen. Sobald der Geldbetrag von Ihrem Zahlungsmittel abgebucht wurde, können Sie die Transaktion nicht mehr abbrechen oder rückgängig machen.

4.2 Für den Geldtransfer melden Sie sich einfach bei Ihrem Skrill-Konto an und wählen Sie „Skrill Geldexpress-Service“. Sie werden dann aufgefordert, Ihre Zahlungsanweisungen einzugeben, wie z. B. den Geldbetrag, den Sie schicken möchten, die Währung und die Angaben zum Empfänger, einschließlich seines Wohnsitzlandes. Vorbehaltlich des gewählten Zahlungsmittels und der in Ihrer Region geltenden gesetzlichen Bestimmungen werden Sie möglicherweise gebeten, zusätzliche Verifizierungsinformationen anzugeben.

4.3 Für den Geldtransfer können Sie jedes der Zahlungsmittel nutzen, die in Ihrer Region verfügbar sind. Zum Anzeigen der verfügbaren Zahlungsmittel klicken Sie hier. Ihr Skrill-Konto und sonstige Zahlungsoptionen, die normalerweise für Einzahlungen auf Ihr Skrill-Konto zur Verfügung stehen, können Sie nicht für Überweisungen über den Skrill Geldexpress-Service nutzen.

4.4 Damit Skrill die Zahlungsanweisungen ausführen kann, werden die Geldbeträge von Ihrem Zahlungsmittel abgebucht und vorübergehend Ihrem Skrill-Konto gutgeschrieben, bevor sie an den Empfänger oder ggf. an einen unserer Zahlungspartner überwiesen werden (nähere Einzelheiten hierzu: siehe Abschnitt 4.5). Das bedeutet, dass alle über den Skrill Geldexpress-Service getätigten Transaktionen im Abschnitt „Transaktionsverlauf“ Ihres Skrill-Kontos angezeigt werden. 

4.5 Für den Geldtransfer über unseren Skrill Geldexpress-Service können wir einen unserer Zahlungspartner hinzuziehen, um die Überweisung an einen Empfänger auszuführen. Daher werden die Geldbeträge bei der Bereitstellung dieses Dienstes sofort dem betreffenden Zahlungspartner gutgeschrieben. In diesem Moment übernimmt der Zahlungspartner die Verantwortung für die Weiterleitung der Zahlung an den Empfänger. Ungeachtet des Abschnitts 15.5 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen gelten unsere Verpflichtungen gemäß diesen Skrill Geldexpress-Service-Geschäftsbedingungen für die Weiterleitung der Geldbeträge als erfüllt, sobald wir diese dem betreffenden Zahlungspartner gutgeschrieben haben. Deshalb übernehmen wir keine Verantwortung für die Weiterleitung besagter Geldbeträge durch den Zahlungspartner, nachdem die Gutschrift von unserer Seite erfolgt ist.

4.6 Sie können Geld von jedem der Lander aus schicken, die aktuell vom Skrill Geldexpress-Service unterstützt werden, und zwar an Empfänger, die in einem der Länder gemeldet sind, die aktuell vom Skrill Geldexpress-Service unterstützt werden. Zum Anzeigen einer Liste dieser Länder klicken Sie hier.  Ungeachtet der Vorgaben in Abschnitt 17 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen nehmen wir u. U. von Zeit zu Zeit Änderungen an den Listen der sendenden und empfangenden Länder vor. 

5. Transaktionszeiten und -limits
5.1
 Wenn Sie mithilfe Ihrer Debit- oder Kreditkarte Geld an den Empfänger schicken, so wird der Geldbetrag in der Regel sofort von Ihrer Karte abgebucht und am selben Tag dem Konto des Empfängers gutgeschrieben. Wenn Sie Geld per Banküberweisung schicken, dauert es normalerweise 2–5 Tage, bis der Geldbetrag dem Konto des Empfängers gutgeschrieben wird. Transaktionen können sich aufgrund der in Abschnitt 9.2 der Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen genannten Gründe verzögern, wenn der Empfänger gemäß Abschnitt 8.2 der Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen verpflichtet ist, sich auszuweisen, oder wenn das Konto des Empfängers durch seinen Zahlungsdienstleister eingeschränkt wurde. 

5.2 Die Transaktionslimits gelten für den Skrill Geldexpress-Service und hängen vom jeweiligen Status Ihres Skrill Kontos, dem ausgewählten Zahlungsinstrument, dem Wohnsitzland und dem Land, in welches Sie das Geld schicken möchten, ab. Wir behalten uns das Recht vor, die Transaktionslimits von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen zu ändern. Wenn der Betrag, den Sie überweisen möchten, das geltende Transaktionslimit überschreitet, benachrichtigen wir Sie sofort, und Sie können mit der Zahlungsanweisung erst dann fortfahren, wenn Sie den Betrag im Einklang mit dem geltenden Transaktionslimit geändert haben. 

6. Unerlaubte Handlungen
Bei Verwendung des Skrill Geldexpress-Service sind die in Abschnitt 11 der Skrill Kontonutzungsbedingungen genannten Transaktionen sowie die nachstehend genannten verboten: (a) Überweisung von Geldmitteln im Auftrag eines Dritten; (b) Verwendung des Skrill Geldexpress-Service für einen Bargeldvorschuss über Ihre Kreditkarte. Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen Kategorien verbotener Transaktionen für den Skrill Geldexpress-Service hinzuzufügen; solche Kategorien werden wir gegebenenfalls entweder diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen oder den auf der Website veröffentlichten Nutzungsbedingungen hinzufügen.

7. Gebühren
7.1
 Gemäß obigem Abschnitt 2.4 werden Gebühren für den Skrill Geldexpress-Service im Einklang mit Abschnitt 13 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen sowie dem Abschnitt „Gebühren“ unserer Website erhoben. Für die Währungsumrechnung fallen eigene Gebühren an. 

7.2 Sie (nicht der Empfänger) bezahlen alle geltenden Gebühren gemäß Abschnitt 13.6 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen. Der Empfänger haftet für sämtliche Gebühren, die der Zahlungsdienstleister für den Empfang der Geldmittel erheben mag. 

8. Personenbezogene Informationen von Empfängern
8.1
 Sie erkennen an, dass wir gesetzlich verpflichtet sind, die persönlichen Daten des Absenders und des Empfängers zu verarbeiten, um unseren Skrill Geldexpress-Service bereitzustellen sowie zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Als personenbezogene Informationen gelten u. A. folgende: Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und sonstige Informationen, die wir von Zeit zu Zeit benötigen, um den Skrill Geldexpress-Service bereitzustellen oder um Gesetze oder aufsichtsrechtliche Auflagen einzuhalten. Mit dem Absenden der Zahlungsanweisung bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzrichtlinie gelesen haben, die auf unserer Website unter https://www.paysafe.com/en/paysafegroup/privacy-policy/ verfügbar ist.

8.2 Falls wegen Gesetzen oder aufsichtsrechtlichen Auflagen erforderlich, kann der Empfänger vor dem Empfang der überwiesenen Geldmittel aufgefordert werden, seine Identität nachzuweisen. Wenn der Empfänger seine Identität nicht binnen einunddreißig (31) Tagen nachweist, wird der Transfer abgelehnt und das Geld wird über Ihr Zahlungsmittel rückerstattet (gemäß Abschnitt 9.3 weiter unten).

9. Aussetzung oder Stornierung einer Zahlungsanweisung
9.1 Sobald die Anforderung abgeschickt wurde, können Sie die Zahlungsanweisung nicht mehr rückgängig machen.

9.2 Abgesehen von den Geschäftsbedingungen des Skrill-Kontos, kann Skrill eine Zahlungsanweisung aussetzen oder stornieren, wenn: wir aufgrund von Gesetzen oder aufsichtsrechtlichen Auflagen dazu verpflichtet sind; Skrill oder ein Zahlungspartner die Identität des Empfängers nicht bestätigen kann; Ihre Zahlungsanweisungen unvollständig oder ungenau sind; die Transaktion vom Zahlungsdienstleister des Empfängers oder von unserem Zahlungspartner abgelehnt wird; wir Grund zu der Annahme haben, dass der Transfer eine verbotene Transaktion gemäß Abschnitt 11 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen oder Abschnitt 6 dieser Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen darstellt oder anderweitig nach geltendem Recht verboten ist.

9.3 Sollten wir nicht in der Lage sein, eine Zahlungsanweisung auszuführen, unternehmen wir drei (3) unabhängige Versuche, den Betrag über Ihr Zahlungsmittel rückzuerstatten. Sollten alle drei Versuche, den Betrag über Ihr Zahlungsmittel rückzuerstatten, fehlschlagen, schreiben wir den entsprechenden Betrag Ihrem Skrill-Konto gut. Bitte beachten Sie, dass der Geldbetrag Ihrem Skrill-Konto gutgeschrieben wird und dann nicht mehr für den Skrill Geldexpress-Service zur Verfügung steht. Sie können den Geldbetrag bei Online-Händlern ausgeben oder gemäß Abschnitt 12 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen abbuchen. 

10. Definitionen
10.1
 Sofern nicht anderweitig erklärt, haben alle in den Skrill-Kontonutzungsbedingungen definierten Ausdrücke die gleiche Bedeutung wie in diesen Skrill Geldexpress-Geschäftsbedingungen. 

10.2 „Mobile Wallet“ steht für einen telefonabhängigen Dienst, der es den Kunden ermöglicht, auf einem Konto, das auf ihrem Mobiltelefon gespeichert ist, Geld einzuzahlen und zu empfangen.  

10.3 „Zahlungsmittel“ bedeutet Banküberweisung und Zahlungsinstrumente, einschließlich, aber nicht beschränkt auf alternative Zahlungsmittel von Dritten je nach Ihrer Region, Kreditkarten und Debitkarten, die Skrill Ltd von Zeit zu Zeit aktiviert, wie auf der Skrill-Website angegeben. 

10.4 „Empfänger“ steht für die Person, der Sie das Geld über den Skrill Geldexpress-Service schicken.