Skrill-Programm „Freunde empfehlen“

Scroll down

Skrill-Programm „Freunde empfehlen“ – Geschäftsbedingungen

Version 3 – August 2019

Über das Skrill-Programm „Freunde empfehlen“ („FE-Programm“) erhalten Sie von Skrill eine Provision, wenn Sie potenzielle neue Mitglieder werben und diese ein Skrill-Konto anlegen.

Nachstehend sind die Geschäftsbedingungen („Geschäftsbedingungen“) für das FE-Programm aufgeführt. Bitte lesen Sie sich diese sorgfältig durch. Wenn Sie über das FE-Programm einen Freund empfehlen, akzeptieren Sie diese Geschäftsbedingungen automatisch und erkennen sie verbindlich an.

Die Skrill-Kontonutzungsbedingungen in ihrer aktuellen Fassung sind Bestandteil diesen Geschäftsbedingungen und gelten auch für Sie. Bei Unstimmigkeiten zwischen Bestimmungen der Skrill-Kontonutzungsbedingungen und diesen Geschäftsbedingungen sind diese Geschäftsbedingungen für die widersprüchlichen Bereiche/Fälle maßgeblich.

1. Teilnahmebedingungen

1.1. Für die Teilnahme am FE-Programm gelten folgende Bedingungen:

a) Sie müssen ein aktives Skrill-Konto haben.

b) Sie dürfen Ihr Skrill-Konto nicht zu gewerblichen Zwecken nutzen.

c) Sie sind kein Mitarbeiter oder unmittelbarer Angehöriger eines Mitarbeiters einer beliebigen Firma der Paysafe-Gruppe.

d) Sie sind kein Dienstanbieter oder direkter Angehöriger eines Dienstanbieters einer beliebigen Firma der Paysafe-Gruppe.

e) Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

f) Sie leben nicht in den Vereinigten Staaten.

2. Geworbene Mitglieder:

2.1. Im Rahmen des FE-Programms wird der Begriff „Geworbenes Mitglied“ wie folgt definiert: Ein Mitglied, ...

a) das Sie über den Empfehlungslink in Ihrem Skrill-Konto als Mitglied für Skrill werben (der „Empfehlungslink“).

b) das eine geeignete Transaktion oder eine geeignete Kryptowährungstransaktion erfolgreich ausgeführt hat.

2.2. Die folgenden Personen dürfen von Ihnen nicht geworben werden: Familienmitglieder, insbesondere Ehepartner, Partner einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft, gleichgeschlechtliche Lebenspartner unter dem Civil Partnership Act, Kinder, Stiefkinder, Eltern, Schwiegereltern oder Großeltern.

3. Verbotene Aktivitäten

3.1. Sie und die geworbenen Mitglieder dürfen nicht in folgende Aktivitäten involviert sein:

a) Erstellung oder Unterhaltung mehrerer Mitgliedskonten ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von Skrill

b) Nach vernünftigem Ermessen von Skrill als betrügerisch oder forciert erachtete Einzahlungen bei Skrill-Händlern oder anderen Mitgliedern zum alleinigen Zwecke des Erhalts von Provisionen

c) Registrierung eines Mitgliedskontos im Auftrag einer anderen Person

d) Freigabe Ihres Empfehlungslinks an Dritte zur Veröffentlichung auf deren Websites, sozialen Medien oder anderen Marketingmitteln

e) Anbieten von Anreizen oder Prämien an interessierte Mitglieder, um diese zur Eröffnung eines Skrill-Kontos zu bewegen

f) Erstellen oder Anwenden jeglicher Mechanismen, die darauf ausgelegt sind, auf künstliche oder automatische Weise Skrill-Kontoeröffnungen zu generieren

g) Registrierung eines Skrill-Kontos mithilfe von gefälschten, erfundenen, nachgemachten, gestohlenen oder anderweitig manipulierten Identifikationsdokumenten

h) Versuche, durch Täuschung oder Betrug geworbene Mitglieder zu gewinnen

i) Betrügerische Handlungen oder die Beteiligung an denselben

j) Ausführung von Transaktionen, die keine kommerziellen Vorgänge darstellen oder nicht dem persönlichen Nutzen des Skrill-Kontoinhabers dienen

4. Provision

4.1. Für jedes durch Sie geworbene und von Skrill bestätigte Mitglied zahlt Ihnen Skrill für jede geeignete Transaktion gemäß dieser Geschäftsbedingungen eine Provision in Höhe von 10 % des von Skrill verdienten Umsatzes (die „Provision“).

4.2. Skrill stellt die Provisionszahlung für ein geworbenes Mitglied ein, sobald der erste der folgenden Punkte eintritt: (a) wenn die Provisionszahlung für ein geworbenes Mitglied 100 Euro erreicht; oder (b) 1 Jahr nach Eröffnung eines Skrill-Kontos durch das geworbene Mitglied.

4.3. Die Provision wird einschließlich MwSt. ausgezahlt. Skrill übernimmt keine Verantwortung für jegliche Steuern, Zölle, Bußgelder, Umlagen oder sonstige Abgaben, die Sie aufgrund Ihrer Teilnahme am FE-Programm an irgendeine Regierungs- oder Aufsichtsbehörde entrichten müssen. Sie sind verantwortlich für die Meldung jeglicher steuerlichen Veranlagungen in Bezug auf die Umsätze, die Sie durch das Programm erwirtschaften.

4.4. Skrill behält sich das Recht vor, die geltende Provisionshöhe, den Provisionssatz oder die Gesamtobergrenze zu ändern und wird Sie darüber zwei (2) Monate im Voraus schriftlich informieren. Die Benachrichtigung geht an die primäre E-Mail-Adresse, mit der Sie in Ihrem Skrill-Konto registriert sind.

4.5. Zur Vermeidung von Missverständnissen ist zu bemerken, dass Transaktionen innerhalb Ihres eigenen Skrill-Kontos von Provisionszahlungen ausgeschlossen sind.

4.6. Die durch geeignete Transaktionen erzielte Provision wird innerhalb von dreißig (30) Werktagen ab dem Datum der Durchführung der geeigneten Transaktion ausbezahlt.

4.7. Skrill hat außerdem das Recht, die gesamte Provision oder Teile davon in eigenem Ermessen einzubehalten, falls der begründete Verdacht oder die Kenntnis besteht, dass die in Abschnitt 3 aufgeführten unzulässigen Aktivitäten vorliegen.

4.8. Zur Berechnung der Provision behält Skrill sich das Recht vor, alle geeigneten Transaktionen oder geeigneten Kryptowährungstransaktionen nicht anzuerkennen, die wir in eigenem, aber angemessenem Ermessen als Missbrauch des FE-Programms betrachten, insbesondere:

a) Transaktionen, die nach Abschnitt 3 dieser Geschäftsbedingungen verboten sind.

b) Transaktionen, die nach Abschnitt 11 der Skrill-Kontonutzungsbedingungen verboten sind.

5. Kryptowährungstransaktionen 

5.1. Falls Sie den Kryptowährungsservice zum Kauf von Anteilen an unterstützten Kryptowährungen im Wert von insgesamt mindestens 100 Euro (oder dem Gegenwert in der Währung Ihres Skrill-Kontos) genutzt haben, zahlt Skrill Ihnen auch einen Bonus (einen „Krypto-Werbebonus”) auf geeignete Kryptowährungstransaktionen, die von Ihrem geworbenen Mitglied gemäß dieses Abschnitts 5 erfolgt sind.

5.2. Falls innerhalb von drei Kalendermonaten der Werbung das durch Sie geworbene Mitglied ...

a) ein Skrill-Konto eröffnet und verifiziert,

b) Geldmittel erfolgreich auf sein Skrill-Konto überweist und dabei nicht eine der Zahlungsarten NETELLER, paysafecard oder BitPay verwendet, und

c) den Skrill-Kryptowährungsservice zum Kauf von Anteilen an unterstützten Kryptowährungen im Wert von insgesamt mindestens 100 Euro (oder dem Gegenwert der Währung seines Skrill-Kontos) verwendet,

erhalten sowohl Sie als auch das geworbene Mitglied jeweils einen einmaligen Krypto-Werbebonus in Höhe von 5 Euro (oder dem Gegenwert der Währung des jeweiligen Skrill-Kontos), welcher Ihren jeweiligen Skrill-Konten gutgeschrieben wird.

Die Krypto-Empfehlungsprovision wird dem Empfehlenden jeweils für maximal 30 empfohlene Mitglieder pro Kalendermonat ausgezahlt.

5.3. Jeder Ihnen gemäß dieses Abschnitts 5 ausgezahlte Krypto-Werbebonus stellt einen Zusatz zu einer eventuellen Provision dar, die Sie durch Transaktionen von geworbenen Mitgliedern gemäß Abschnitt 4 oben verdienen.

5.4. Krypto-Werbeboni, die durch geeignete Kryptowährungstransaktionen erzielt werden, werden innerhalb von dreißig (30) Werktagen ab dem Datum der Durchführung der geeigneten Kryptowährungstransaktion ausbezahlt.

5.5. Im Rahmen dieses Abschnitts 5 wird der Wert ...

a) ... Ihrer Kryptowährungstransaktionen unter Bezugnahme auf den Betrag berechnet, der Ihrem Skrill-Konto zum Zeitpunkt der Kryptowährungstransaktion abgebucht wird (einschließlich anfallender Gebühren), und

a) ... der Kryptowährungstransaktionen Ihres geworbenen Mitglieds unter Bezugnahme auf den Betrag berechnet, der seinem Skrill-Konto zum Zeitpunkt der geeigneten Kryptowährungstransaktion abgebucht wird (einschließlich anfallender Gebühren).

6. Gewährleistungen

Sie erklären, garantieren und verpflichten sich gegenüber Skrill, ...

a) ... dass Sie sich in keiner Weise an der Verbreitung jeglicher Massen-E-Mails (Spam) beteiligen, in denen Skrill bzw. andere Firmen der Paysafe-Gruppe oder irgendwelche Produkte oder Dienstleistungen von Skrill erwähnt werden.

b) ... dass Sie alle anwendbaren Gesetze und Bestimmungen einhalten.

c) ... dass Sie nicht gegen die Sicherheits- oder Überprüfungsverfahren von Skrill verstoßen oder versuchen werden, diese zu umgehen. Und, ...

d)... dass Sie den Empfehlungslink nur dann an Dritte weiterleiten, wenn diese sich zu einem Skrill-Konto anmelden wollen.

7. Datenschutz und personenbezogene Daten

7.1. Die Verarbeitung personenbezogener Daten wird über die Paysafe-Datenschutzerklärung geregelt, die Sie auf der Website von Skrill finden (https://www.skrill.com/de/fusszeile/datenschutzrichtlinie/). Skrill kann zur Überprüfung der Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen u. U. weitere Informationen benötigen.

7.2. Innerhalb Ihres Skrill-Kontos können Sie die Skrill-Kundennummer Ihrer empfohlenen Mitglieder sehen – in manchen Fällen auch die Provision, die Sie für jedes Ihrer empfohlenen Mitglieder verdient haben. Wenn Sie diese Informationen einsehen möchten, bevor Sie das betreffende Mitglied empfehlen, müssen Sie erst das Einverständnis dieses Mitglieds einholen. Durch die Verwendung des Empfehlungslinks bestätigen Sie, dass Ihnen der Empfänger besagtes Einverständnis gegeben hat.

8. Änderungen der Geschäftsbedingungen

8.1. Skrill behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern sowie das gesamte FE-Programm jederzeit zu beenden.

8.2. Gemäß Abschnitt 8.3 unten werden Änderungen per E-Mail an die primäre E-Mail-Adresse gesendet, mit der Sie in Ihrem Skrill-Konto registriert sind. Falls Sie keinen schriftlichen Widerspruch gegen die angekündigten Änderungen einreichen, treten die angekündigten Änderungen 2 Monate nach erachteter Übermittlung der Mitteilung in Kraft (siehe Abschnitt 17.1 der Skrill-Nutzungsbedingungen). Ihre Widerspruchsmitteilung wird als Mitteilung zur Kündigung Ihrer Teilnahme am FE-Programm betrachtet, wonach diese Geschäftsbedingungen auf Sie keine Anwendung mehr finden.

8.3. Der 2-monatige Benachrichtigungszeitraum ist nicht anwendbar, wenn wir die angemessen berechtigte Annahme haben, dass die Änderung weder Ihre Rechte verringert noch Ihre Pflichten erhöht. In einem solchen Fall tritt die Änderung ohne vorherige Ankündigung in Kraft.

9. Kündigung

9.1. Skrill behält sich das Recht vor, das FE-Programm jederzeit in eigenem Ermessen zu kündigen und wird Sie darüber zwei (2) Monate im Voraus schriftlich informieren. Die Benachrichtigung geht an die primäre E-Mail-Adresse, mit der Sie in Ihrem Skrill-Konto registriert sind.

9.2. Falls Skrill diese Promotion im Rahmen von Abschnitt 9.1 dieser Geschäftsbedingungen beendet, ist Skrill so lange zur Auszahlung der Provision für Ihre aktuell geworbenen Mitglieder verpflichtet, bis unsere Pflicht zur Provisionszahlung gemäß Abschnitt 4.2 oder 5.2 dieser Geschäftsbedingungen endet.

9.3. Unter den folgenden Umständen kann Skrill Ihre Teilnahme am FE-Programm mit sofortiger Wirkung kündigen:

a) wenn Sie gegen diese Geschäftsbedingungen, die Skrill-Kontonutzungsbedingungen
oder die Kryptowährungsservice-Nutzungsbedingungen von Skrill grob verstoßen;

b) wenn Skrill nach eigenem Ermessen davon ausgeht, dass Sie oder eines der von Ihnen geworbenen Mitglieder eine unerlaubte Handlung gemäß Abschnitt 3 dieser Geschäftsbedingungen begangen hat; oder

c) wenn uns irgendwelche Beschwerden anderer Händler/Betreiber oder anderer Mitglieder bekannt werden, dass Sie in unehrlicher Weise Geld von deren Website bzw. auf dieselbe überweisen.

9.4. Falls Skrill Ihre Teilnahme am FE-Programm laut Abschnitt 9.3 dieser Geschäftsbedingungen kündigt, stellt Skrill die Auszahlung der Provision an Sie sofort zum Zeitpunkt der Kündigung ein.

10. Schlichtungsverfahren/Haftungsbeschränkung/Freistellung

Ab Auszahlung einer Provision haben Sie dreißig (30) Tage Zeit („Reklamationsfrist“), den Betrag oder die Berechnung der ausgezahlten Provision anzufechten („Reklamationen“). Erfolgt die Benachrichtigung innerhalb der Reklamationsfrist, so ergreift Skrill alle angemessenen handelsüblichen Maßnahmen zur Untersuchung und Beilegung etwaiger Fehler oder Diskrepanzen und bezahlt Ihnen alle ausstehenden Provisionsbeträge. Sollten Sie es versäumen, etwaige Reklamationen innerhalb der Reklamationsfrist an Skrill zu übermitteln, so ist davon auszugehen, dass Sie der Provision zustimmen. Nach Ablauf der Reklamationsfrist ist Skrill nicht verpflichtet, eine Reklamation zu untersuchen. Im gesetzlich erlaubten Rahmen entbinden und entlasten Sie Skrill hiermit von der Verpflichtung zur Auszahlung ausstehender Provisionen, die u. U. anderweitig an Sie zahlbar gewesen wären („Entbundene Reklamationen“).

11. Allgemeines

11.1. Diese Geschäftsbedingungen und ihre Auslegung unterliegen der Rechtssprechung von England und Wales. Jegliche Streitigkeiten, die unter diese Geschäftsbedingungen fallen oder anderweitig mit Ihrem Skrill-Konto in Verbindung stehen, sind ausschließlich vor Gerichten in England und Wales zu verhandeln, soweit dem nicht das EU-Recht entgegensteht.

11.2. Sollten irgendwelche Diskrepanzen zwischen einer übersetzten Version und dem englischen Original dieser Geschäftsbedingungen vorliegen, so ist die englische Version maßgeblich.

11.3. Das FE-Programm ist nicht als Schaffung einer Beschäftigungsbeziehung, Agenturbeziehung

oder Partnerschaft zwischen Ihnen und Skrill oder einem Unternehmen der Paysafe-Gruppe zu verstehen. Sie sind nicht befugt, Skrill vertraglich zu binden, einen Vertrag im Namen von Skrill abzuschließen oder sich in irgendeiner Form als Vertreter von Skrill oder einer Firma der Skrill-Gruppe auszugeben.

11.4. Wird irgendein Teil dieser Geschäftsbedingungen von einem zuständigen Gericht als ungültig, ungesetzlich oder nicht einklagbar erachtet, so ist dieser Teil getrennt vom Rest der Geschäftsbedingungen zu behandeln, während diese, soweit gesetzlich erlaubt, weiterhin gültig und einklagbar bleiben.

12. Begriffsbestimmungen

Sofern nicht anders angegeben, haben Worte mit großgeschriebenem Anfangsbuchstaben in diesem Vertrag die gleiche Bedeutung wie in den Skrill-Kontonutzungsbedingungen. Die folgenden feststehenden Begriffe werden nachstehend erklärt:

a) Die Bedeutung des Begriffs „Provision“ wird in Abschnitt 4.1 erläutert. Falls zutreffend, treffen auch die Bedingungen zum Krypto-Werbebonus aus Abschnitt 5 zu. 

b) Die Bedeutung von „Kryptowährungsservice“ wird in den Kryptowährungsservice-Nutzungsbedingungen von Skrill erläutert

c) Die Bedeutung von „Kryptowährungstransaktion“ wird in den Kryptowährungsservice-Nutzungsbedingungen von Skrill erläutert

d) „Geeignete Kryptowährungstransaktion“ meint den Kauf eines Anteils an unterstützter Kryptowährung über den Kryptowährungsservice von Skrill. 

e) Als „Geeignete Transaktion“ gilt eine erfolgreiche Geldtransaktion vom Skrill-Konto des von Ihnen geworbenen Mitglieds. Hinweis: Die folgenden Transaktionen sind keine geeigneten Transaktionen:

(i) Transaktionen, die mit Ihrer Skrill Prepaid Mastercard® ausgeführt werden.

(ii) Einzahlungen auf das Skrill-Konto des geworbenen Mitglieds und Abhebungen von diesem.

(iii) Transaktionen zwischen Skrill-Konten und NETELLER-Mitgliedskonten desselben Kontoinhabers.

f) „Mitglied“ bedeutet registrierter Inhaber eines Skrill-Kontos. 

g) „Geworbenes/Geworbene Mitglied(er): Die Bedeutung des Begriffs ist in Abschnitt 2 erläutert. Und, 

h) Die Bedeutung von „Unterstützte Kryptowährung“ wird in den Kryptowährungsservice-Nutzungsbedingungen von Skrill erläutert