SKRILL KONTO NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Scroll down

Willkommen bei Skrill

[Version – Januar 2018]

1. Info zu Skrill

1,1. Skrill® ist ein Handelsname von Skrill Limited, einer Gesellschaft englischen Rechts mit der Registrierungsnummer 4260907. Wir sind von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA (Financial Services Authority) gemäß den „Electronic Money Regulations 2011“ (Bestimmungen für die Ausgabe von elektronischen Zahlungsmitteln und -instrumenten) als E-Money-Institut zugelassen. Unsere E-Money-Registernummer bei der FCA lautet 900001.

2. Geltungsbereich dieser Nutzungsbedingungen

2,1. Diese Nutzungsbedingungen regeln die Eröffnung, Verwendung und Schließung Ihres Skrill-Kontos und anderer daran gebundener

Zahlungsdienste, wie in diesem Dokument dargelegt. Sie bilden, in Verbindung mit unserer Datenschutzmitteilung und allen sonstigen unter diesen Nutzungsbedingungen oder der Datenschutzmitteilung genannten Geschäftsbedingungen, den Vertrag zwischen Ihnen und uns. Für die Nutzung zusätzlicher Dienste müssen Sie u. U. weitere Geschäftsbedingungen akzeptieren; dies erfahren Sie, wenn Sie solche Dienste bestellen oder nutzen. Wir raten Ihnen, eine Kopie dieser Nutzungsbedingungen für zukünftige Referenzzwecke auszudrucken oder herunterzuladen und aufzubewahren. Die aktuellen Nutzungsbedingungen können Sie jederzeit auf unserer Website einsehen.

2,2. Je nachdem, um welche Art von Skrill-Konto es sich in Ihrem Fall handelt, gelten u. U. zusätzliche Geschäftsbedingungen; dies wird Ihnen zu gegebener Zeit mitgeteilt. Im Falle eines Konflikts zwischen den zusätzlichen Geschäftsbedingungen und diesen Nutzungsbedingungen gelten erstere vorrangig.

3. Ihr Skrill-Konto

3,1. Ihr Skrill-Konto ist ein Konto für elektronische Währungen, mit dem Sie Geld auf elektronische Weise senden und empfangen können.

3,2. Ihr Skrill-Konto ist in einer Währung Ihrer Wahl ausgewiesen, die Sie unter den Währungen auswählen, die Skrill zeitweilig zur Verfügung stellt. Für die Dauer Ihres Vertrags mit uns bleibt dies die Währung Ihres Skrill-Kontos.

3,3. Gemäß Abschnitt 7 gibt es für die auf Ihrem Skrill-Konto angelegten elektronischen Gelder kein Verfallsdatum, jedoch sind auch keine Zinserträge damit verbunden.

3,4. Sie sind jederzeit berechtigt, Geldbeträge von Ihrem Skrill-Konto abzuheben. Jedoch kann es vorkommen, dass Sie zuvor Ihre Identität nachweisen müssen. Es gibt keinen Mindestabhebungsbetrag, aber der Saldo auf Ihrem Skrill-Konto muss ausreichen, um alle anfallenden Abhebungsgebühren zu decken. Beim Abschicken Ihrer Abhebungsanforderung können Sie die Methode der Abhebung wählen.

3,5. Konten für elektronische Zahlungsmittel sind keine Bankkonten. Mit der Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen erkennen Sie an, dass das englische FSCS (Financial Services Compensation Scheme) nicht für Ihr Skrill-Konto gilt. Im unwahrscheinlichen Fall, dass wir Insolvenz anmelden sollten, könnten Sie das elektronische Geld auf Ihrem Skrill-Konto verlieren. Jedoch gelten die europäischen Bestimmungen für die Ausgabe von elektronischem (Richtlinie 2009/110/EG) sowie die Rechtsvorschriften des Vereinigten Königreichs für uns; diese sollen die Sicherheit und Liquidität der Geldmittel gewährleisten, die auf Konten für elektronische Zahlungsmittel eingezahlt werden. Weitere Informationen darüber, wie wir die Guthaben unserer Kunden schützen, finden Sie auf unserer Website.

3.6. Die elektronischen Zahlungsmittel auf einem Skrill-Konto gehören der natürlichen oder juristischen Person, die als Inhaber des Skrill-Kontos registriert ist. Darüber hinaus hat keine andere Person irgendwelche Rechte bezüglich der auf einem Skrill-Konto gespeicherten Geldbeträge; eine Ausnahme hierzu stellen Erbfälle dar. Sie können Ihr Skrill-Konto nicht an eine Drittpartei abtreten oder übertragen oder anderweitig irgendeiner Drittpartei rechtliche oder wirtschaftliche Interessen diesbezüglich gewähren.

3,7. Für Ihr Skrill-Konto gelten u. U. Einschränkungen bei Einzahlungen, Auszahlungen und Abhebungen, und zwar abhängig von Ihrem Wohnsitzland, dem Prüfstatus Ihres Skrill-Kontos und sonstigen Faktoren, anhand derer wir zeitweilig nach eigenem Ermessen solche Limits festsetzen.

4. Eröffnung Ihres Skrill-Kontos

4,1. Damit Sie unsere Zahlungsdienste nutzen können, müssen Sie erst ein Skrill-Konto eröffnen, indem Sie Ihre Details auf unserer Website eintragen. Zur Eintragung gehört es, dass Sie diese Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzmitteilung akzeptieren und dass Sie dazu die entsprechende Rechtsfähigkeit besitzen. Wenn Sie weitere Dienste abonnieren, müssen Sie u. U. zusätzliche Geschäftsbedingungen akzeptieren.

4,2. Als Einzelperson müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein, um unsere Dienste zu nutzen, und mit der Eröffnung eines Skrill-Kontos erklären Sie, dass Sie 18 Jahre oder älter sind. Dies gilt nicht für Produkte, für die wir eine andere Altersbegrenzung festlegen. Wir können jederzeit von Ihnen verlangen, Ihr Alter nachzuweisen.

4,3. Sie können nur ein einziges Skrill-Konto eröffnen, es sei denn, wir genehmigen ausdrücklich die Eröffnung weiterer Konten.

4,4. Sie können nur dann ein Skrill-Konto eröffnen, wenn dies in Ihrem Wohnsitzland rechtlich zulässig ist. Mit der Eröffnung eines Skrill-Kontos gewährleisten und versichern Sie uns, dass dadurch keine Gesetze oder Vorschriften verletzt werden, die für Sie gelten. Sie kommen für alle Verluste auf, die wir aufgrund irgendeines Verstoßes Ihrerseits gegen diese Bestimmungen erleiden.

4,5. Alle Angaben, die Sie uns gegenüber bei der Registrierung oder später machen, müssen genau sein und der Wahrheit entsprechen.

4,6. Sie dürfen nur dann Ihrem Skrill-Konto ein Zahlungsmittel hinzufügen, wenn Sie als Inhaber des Kontos dieses Zahlungsmittels namentlich eingetragen sind. Wir nehmen jeden Verstoß gegen diese Bestimmung sehr ernst und werten jeden Versuch, ein Zahlungsmittel hinzuzufügen, für dessen Konto Sie nicht als Inhaber namentlich eingetragen sind, als betrügerische Handlung.

4,7. Bei der Registrierung werden Sie gefragt, ob Sie vorhaben, Ihr Skrill-Konto für private oder gewerbliche Zwecke zu verwenden. Sollten Sie irgendwelche Absichten haben, Ihr Skrill-Konto für private oder gewerbliche Zwecke zu nutzen, müssen Sie uns das mitteilen, selbst wenn Sie es auch für private Zwecke zutzen. Wenn Sie angegeben haben, dass Sie Ihr Skrill-Konto nur für private Zwecke verwenden werden, müssen Sie sofort unseren Kundenservice verständigen, wenn Sie es doch irgendwann in der Zukunft doch für gewerbliche Zwecke verwenden möchten. Sie Verwendung Ihr Skrill-Konto für gewerbliche Zwecke, wenn Sie für oder in Bezug auf irgendwelche geschäftlichen Aktivitäten Zahlungen auf diesem Konto erhalten. Wir behalten uns das Recht vor, zu entscheiden, ob Sie nach unserem Ermessen Ihr Skrill-Konto für gewerbliche Zwecke nutzen. Wenn Sie Ihr Skrill-Konto für gewerbliche Zwecke Verwendung, gelten für Sie neben diesen Nutzungsbedingungen auch unsere Geschäftsbedingungen für Händler. Sollten Sie im Zweifel darüber sein, ob eine Aktivität als gewerbliche Tätigkeit einzustufen ist, wenden Sie sich unbedingt an den Kundenservice.

4,8. Innerhalb von 14 Tagen ab Eröffnung Ihres Skrill-Kontos können Sie Ihr Skrill-Konto kostenlos schließen, indem Sie den Kundenservice kontaktieren; falls Sie jedoch Ihr Skrill-Kontoguthaben aufgefüllt haben, müssen Sie u. U. Ausweisdokumente einreichen, damit Sie das Geld abheben können. Transaktionsbeträge und Gebühren für Transaktionen, die anfallen, bevor Sie Ihr Skrill-Konto schließen (einschließlich solcher Transaktionen, die nicht widerrufbar sind und vor Schließung Ihres Skrill-Kontos eingeleitet, aber nicht abgeschlossen wurden), werden nicht rückerstattet.

5. Wartung Ihres Skrill-Kontos

5,1. Sie müssen sicherstellen, dass die auf Ihrem Skrill-Konto erfassten Informationen stets genau und aktuell sind; wir haften nicht für etwaige Verluste, die durch Nichtbeachtung dieser Regel entstehen. Wir können Sie jederzeit auffordern, die Aktualität Ihrer Informationen nachzuweisen oder uns Dokumente oder sonstige Nachweise zu schicken.

5,2. Wir nehmen ggf. Kontakt mit Ihnen per E-Mail oder auf andere Weise (siehe Abschnitt 18) auf, wenn wir Informationen oder Mitteilungen hinsichtlich Ihres Skrill-Kontos für Sie haben. Sie sind dafür verantwortlich, regelmäßig Ihr E-Mail-Konto oder sonstige Kommunikationsverfahren, die Sie unter Ihrem Skrill-Konto angegeben haben, auf ihre einwandfreie Funktion zu prüfen und alle Nachrichten bezüglich Ihres Skrill-Kontos umgehend abzurufen und zu lesen. Wir haften nicht für etwaige Verluste, die sich durch Nichtbeachtung dieser Regel ergeben mögen.

5,3. Geldeinzahlungen, erhaltene Zahlungen, gesendete Beträge und Abhebungen werden in Ihrem Online-Transaktionsverlauf mit dem Datum des Erhalts oder der Überweisung (Datum der Wertstellung), den erhobenen Gebühren und, soweit zutreffend, jeglichen Wechselkursen angezeigt. Jede Transaktion erhält eine eindeutige Transaktions-ID und wird im Transaktionsverlauf angezeigt. Wir ändern oder überarbeiten keine Informationen, die in Ihrem Online-Transaktionsverlauf angezeigt werden. Sie müssen diese Transaktions-ID angeben, wenn Sie sich wegen einer bestimmten Transaktion an uns wenden. Sie sollten den Saldo und Transaktionsverlauf Ihres Skrill-Kontos regelmäßig überprüfen. Sie müssen sich so schnell wie möglich mit dem Kundenservice in Verbindung setzen, wenn Unregelmäßigkeiten vorliegen oder Fragen zu klären sind.

5,4. Wir senden Ihnen jeden Monat eine E-Mail-Benachrichtigung unter der E-Mail-Adresse, die Sie bei der Registrierung Ihres Skrill-Kontos verwendet (und ggf. hin und wieder aktualisiert) haben, um Sie daran zu erinnern, sich bei Ihrem Skrill-Konto anzumelden und eine Kopie Ihres Transaktionsverlaufs auszudrucken oder herunterzuladen.

5,5. Gemäß den Bestimmungen von Abschnitt 8 weiter unten und unbeschadet der Bestimmungen von Abschnitt 9.5(A) müssen Sie uns für jede Forderung Ihrerseits nach Rückerstattung einer unbefugten oder fehlerhaft ausgeführten Zahlungstransaktion auf Ihrem Skrill-Konto unverzüglich nach Feststellung besagter Transaktion benachrichtigen, spätestens jedoch dreizehn (13) Monate nach dem Wertstellungsdatum der Transaktion.

6. Sicherheit für Ihr Skrill-Konto

6,1. Sie müssen alle angemessenen Schritte unternehmen, um Ihr Skrill-Kontopasswort jederzeit sicher zu halten, und dürfen es niemals Anderen zeigen. Unsere Mitarbeiter werden Sie niemals bitten, Ihr Passwort uns oder Dritten gegenüber preiszugeben. Wenn Sie in irgendeiner Nachricht oder auf irgendeiner Website nach Ihrem Passwort gefragt werden (außer auf der Skrill-Website oder einem Skrill-Zahlungsgateway auf einer Händler-Website, müssen Sie uns dies unverzüglich melden. Wenn Sie Zweifel haben, ob eine Website echt ist, wenden Sie sich an den Kundenservice. Es empfiehlt sich, Ihr Passwort regelmäßig [mindestens alle drei (3) bis sechs (6) Monate] zu ändern, um das Risiko einer Sicherheitsverletzung bezüglich Ihres Skrill-Kontos zu verringern. Außerdem raten wir Ihnen, kein Passwort zu wählen, das anhand der Informationen, die jemand über Sie wissen oder erfassen könnte, leicht zu erraten ist, oder das einen Sinnzusammenhang ergibt. Sie dürfen niemals Anderen erlauben, auf Ihr Skrill-Konto zuzugreifen oder Ihnen beim Zugriff auf Ihr Skrill-Konto zuzuschauen. Sie müssen die Sicherheitsvorschriften einhalten, die wir Ihnen hin und wieder mitteilen.

6,2. Wenn es irgendwelche Hinweise oder den Verdacht darauf gibt, dass Ihr Skrill-Konto, Ihre Anmeldedaten, Ihr Passwort oder sonstige Sicherheitsdaten verlorengegangen sind oder gestohlen, widerrechtlich angeeignet, ohne Berechtigung verwendet oder anderweitig beeinträchtigt wurden, sollten Sie dringend Ihr Passwort ändern. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Skrill-Konto, Ihre Anmeldedaten, Ihr Passwort oder sonstige Sicherheitsdaten verlorengegangen sind oder gestohlen, widerrechtlich angeeignet oder ohne Berechtigung verwendet wurden, müssen Sie unverzüglich den Kundenservice verständigen. Jede unnötige Verzögerung bei der Benachrichtigung an uns kann nicht nur die Sicherheit Ihres Skrill-Kontos gefährden, sondern auch dazu führen, dass Sie für alle Verluste haften, die entstehen könnten, wenn Sie uns aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit nicht benachrichtigen. Wenn Sie vermuten, dass eine fremde Person auf Ihr Skrill-Konto zugegriffen hat, müssen Sie außerdem die Polizei verständigen und den Vorfall melden.

6,3. Wir können Ihr Skrill-Konto sperren oder seine Funktionalität anderweitig einschränken, wenn wir berechtigterweise um die Sicherheit des Skrill-Kontos oder irgendeiner seiner Sicherheitsfunktionen besorgt sind oder wenn der begründete Verdacht besteht, dass Ihr Skrill-Konto auf unbefugte oder betrügerische Weise verwendet wurde oder dass irgendwelche seiner Sicherheitsfunktionen beeinträchtigt wurden. Wir werden Sie über jede Sperrung oder Einschränkung sowie die Gründe für dieselben im Voraus benachrichtigen; sollten wir dazu nicht in der Lage sein, benachrichtigen wir Sie sofort nach der Auferlegung der Sperrung oder Einschränkung, es sei denn, dass die Benachrichtigung ungesetzlich sein sollte oder unsere berechtigten Sicherheitsinteressen gefährden könnte. Die Sperre bzw. Einschränkung wird sobald wie möglich aufgehoben, sobald die Gründe dafür nicht mehr bestehen.

6,4. Sollten wir annehmen, dass Ihrem Skrill-Konto ein Betrug oder eine Sicherheitsverletzung droht, setzen wir uns so schnell wie möglich über die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten mit Ihnen in Verbindung, um Sie darüber zu informieren, wie Sie zur Beseitigung der Gefahr beitragen können.

6,5. Sie müssen nach bestem Wissen und Gewissen für die Sicherheit Ihres E-Mail-Kontos (bzw. Ihrer E-Mail-Konten) sorgen und dürfen keiner anderen Person den Zugriff darauf erlauben; denn Ihre E-Mail-Adresse kann dazu verwendet werden, Passwörter zurückzusetzen oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um mit Ihnen über die Sicherheit Ihres Skrill-Kontos zu reden. Sollte eine unter Ihrem Skrill-Konto registrierte E-Mail-Adresse gefährdet sein, müssen Sie unverzüglich den Kundenservice davon in Kenntnis setzen und außerdem Kontakt zu Ihrem E-Mail-Dienstanbieter aufnehmen.

6,6. Ganz gleich, ob Sie für den Zugriff auf Ihr Skrill-Konto einen öffentlichen, einen gemeinsam genutzten oder einen eigenen Computer nutzen: Ihre Anmeldedaten dürfen niemals im Browser gespeichert, im Cache zwischengespeichert oder anderweitig aufgezeichnet werden. Sie dürfen niemals irgendeine Funktion verwenden, mit der Anmeldedaten bzw. Passwörter auf dem Computer, den Sie benutzen, gespeichert werden können.

6,7. Sonstige Produkte oder Dienste, die Sie nutzen, können zusätzliche Sicherheitsanforderungen haben; Sie müssen sich mit diesen vertraut machen, wenn entsprechende Meldungen angezeigt werden.

7. Schließen Ihres Skrill-Kontos

7,1. Sie können Ihr Skrill-Konto jederzeit schließen, indem Sie Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen.

7,2. Wenn Ihr Skrill-Konto zum Zeitpunkt der Schließung ein Guthaben aufweist, fordern wir Sie auf, Ihr Geld innerhalb eines angemessenen Zeitraums abzuheben; Ihr Skrill-Konto bleibt derweil ausschließlich zum Abheben des restlichen Guthabens zugänglich. Nach Ablauf dieses Zeitraums können Sie auf Ihr Skrill-Konto nicht mehr zugreifen; Sie können jedoch das gesamte restliche Guthaben abheben, indem Sie Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen und diesen bitten, Ihnen den Geldbetrag auf eine für uns akzeptable Art zu überweisen. Wenn Sie nach der Schließung Ihres Skrill-Kontos auf Ihren Transaktionsverlauf zugreifen möchten, müssen Sie sich an den Kundenservice wenden und diese Informationen anfordern. Diese Möglichkeit bieten wir Ihnen für einen Zeitraum von sechs Jahren ab Schließung Ihres Skrill-Kontos; wir raten Ihnen jedoch, Ihr restliches Guthaben so bald wie möglich abzuheben, da dieses auf dem Skrill-Konto keine Zinsen einbringt. Ihre Verpflichtungen im Hinblick auf die Sicherheit Ihres Skrill-Kontos gemäß Abschnitt 6 bleiben weiterhin bestehen.

7,3. Wir behalten uns das Recht vor, alle ggf. nötigen Kontrollen in Bezug auf Geldwäsche, Finanzierung terroristischer Aktivitäten, Betrug oder sonstige ungesetzliche Handlungen durchzuführen, bevor wir irgendeine Geldabhebung genehmigen; dies gilt auch für Abhebungen in Verbindung mit der Rückzahlung etwaiger Geldbeträge an Sie, nachdem Sie Ihr Skrill-Konto geschlossen haben.

8. Guthaben aufstocken

8,1. Sie können Ihr Guthaben aufstocken, indem Sie die Website besuchen, sich bei Ihrem Skrill-Konto anmelden und die entsprechenden Anweisungen befolgen. Möglicherweise werden Ihnen verschiedene Einzahlmethoden präsentiert; dies hängt davon ab, welche Zahlungsmittel Sie Ihrem Skrill-Konto hinzugefügt haben und welche in Ihrem Wohnsitzland verfügbar sind. Einzahlmethoden sind von Fremdinstituten angebotene Zahlungsdienste (z. B. Aussteller von Zahlkarten, mit denen Sie Geld einzahlen, oder Fremdanbieter von Direktbankdiensten) und gehören nicht zu unserem Service. Wir garantieren nicht für die Verfügbarkeit irgendeiner bestimmten Einzahlmethode, und wir können, ungeachtet der in Abschnitt 17 dargelegten Bestimmungen, jederzeit bestimmte Einzahlmethoden ändern oder sie nicht mehr akzeptieren. Ungeachtet der Bestimmungen in Abschnitt 8.7 weiter unten, übernehmen wir keine Haftung für Einzahlungen, bis diese bei uns eingehen.

8,2. Sie können aufgefordert werden, Sicherheitsfragen zu beantworten oder andere Aktivitäten auszuführen, die wir oder der Zahlungsdienstanbieter als angemessen betrachten, um die ordnungsgemäße Autorisierung einer Einzahlung sicherzustellen.

8,3. Wenn Sie einen Geldbetrag über ein Zahlungsmittel einzahlen, bei dem ein Recht auf Rückbuchung („Chargeback“) besteht, wie beispielsweise bei Kredit- oder Debitkarten oder beim Lastschriftverfahren, so erklären Sie hiermit, dass Sie derartige Rückbuchungen ausschließlich im Falle einer unbefugten Anwendung des Zahlungsmittels oder bei einem Verstoß unsererseits gegen diese Nutzungsbedingungen geltend machen werden, da Sie in diesem Fall ein Recht darauf hätten, eine Rückerstattung des eingezahlten Betrags zu fordern. Ansonsten dürfen Sie keine Rückbuchung irgendwelcher eingezahlter Beträge einleiten oder veranlassen, für deren Gründe wir nicht verantwortlich sind, wie beispielsweise Streitigkeiten mit Händlern wegen der Nichtlieferung von Waren oder Dienstleistungen oder wegen eines unzureichenden Guthabens auf dem Konto des Zahlungsmittels. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen Gebühren und Ausgaben zu berechnen, die uns in Verbindung mit solchen Rückbuchungen sowie jeglichen Klagen, die zu deren Anfechtung eingereicht werden, entstehen mögen. Außerdem können wir Ihnen eine Rückbuchungsgebühr von 25 EUR in Rechnung stellen.

8,4. Für jede wiederkehrende Zahlung (z. B. für ein Abonnement) können Sie einem Händler, den Sie über unseren Dienst bezahlen möchten, gestatten, Ihr Skrill-Konto zu belasten. In diesem Fall geben Sie uns Ihr Einverständnis, das Zahlungsmittel (z. B. Ihre Kreditkarte oder Ihr Bankkonto), das Sie für die ursprüngliche Zahlung verwendet haben, auch für jede nachfolgende Zahlung zu verwenden. Wenn Sie irgendwann wiederkehrende Zahlungen stornieren möchten, müssen Sie (a) Kontakt mit uns aufnehmen und (b) den Händler, von dem Sie die Waren oder Dienstleistungen erworben haben, davon in Kenntnis setzen, dass Sie die wiederkehrende Zahlung storniert haben. Sie dürfen solche wiederkehrenden Transaktionen nicht einfach stornieren oder anderweitig umkehren, indem Sie den Emittenten/Kontoanbieter des Zahlungsmittels (z. B. Ihre Kreditkartengesellschaft oder Bank) kontaktieren, ohne die in diesem Abschnitt 8.4 genannten Schritte zur Stornierung zu befolgen. Gemäß Abschnitt 8.5 haften wir nicht für wiederkehrende Zahlungen, die vorgenommen wurden, bevor Sie uns von der Stornierung in Kenntnis gesetzt haben; wenn Ihr Skrill-Konto infolge derartiger Zahlungen einen negativen Saldo aufweist, sind Sie dafür haftbar, uns den Fehlbetrag zu erstatten.

8,5. Wir erstatten jede abgeschlossene, vom Händler bzw. über den Händler eingeleitete wiederkehrende Zahlung, sofern (a) bei der ursprünglichen Genehmigung, die uns oder dem Händler erteilt wurde, der genaue Zahlungsbetrag nicht angegeben wurde und (b) der Zahlungsbetrag über dem Betrag liegt, den Sie normalerweise hätten erwarten dürfen; dabei werden Ihr vorheriges Ausgabeverhalten und die besonderen Umstände des jeweiligen Falles berücksichtigt. Eine solche Rückerstattung müssen Sie innerhalb von acht Wochen ab dem Datum, an dem Ihr Skrill-Konto mit dem Geldbetrag belastet wurde, anfordern. Sie verpflichten sich, uns solche Informationen zu übermitteln, soweit dies angemessen und nötig ist, um festzustellen, ob die Bedingungen für eine Rückerstattung gemäß diesem Abschnitt 8.5 erfüllt sind. Innerhalb von zehn (10) Werktagen nach Erhalt eines Antrags auf Rückerstattung oder, soweit zutreffend, nach Erhalt sonstiger Informationen, die wir von Ihnen angefordert haben, werden wir entweder den vollen Betrag der Zahlung rückerstatten oder Ihnen die Gründe für die Ablehnung einer Rückerstattung nennen; im letzteren Fall haben Sie das Recht, die Angelegenheit an den Financial Ombudsman Service (siehe Einzelheiten in Abschnitt 21) zu übergeben, wenn Sie mit der Begründung nicht einverstanden sind.

8,5(A). Daueraufträge sind im Rahmen des Skrill iT-Überweisungsdienstes nicht möglich, wenn der Empfänger kein Skrill-Konto besitzt, da in diesem Fall Abschnitt 8.4 und 8.5 nicht auf diesen Dienst zutreffen.

8,6. Wenn eine Rückbuchung oder die Rücklastschrift einer Einzahlung zu einem negativen Saldo auf Ihrem Skrill-Konto führt, müssen Sie den Sollbetrag durch die Einzahlung eines ausreichenden Betrags auf Ihr Skrill-Konto auflösen. Andernfalls ist von einem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen auszugehen. Die Rückzahlung aller Sollbeträge wird ohne Mitteilung sofort zahlbar. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen jederzeit Mahnungen zu schicken oder andere Forderungseinzugsmaßnahmen zu treffen und ggf. eine Inkassoagentur bzw. Anwaltskanzlei einzuschalten, um die Forderung weiter gerichtlich zu betreiben. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen die Ausgaben im angemessenen Maße in Rechnung zu stellen, die in Verbindung mit irgendwelchen Forderungseinzugs- oder Durchsetzungsmaßnahmen entstehen.

8,7. Eingezahlte Geldbeträge werden Ihrem Skrill-Konto gutgeschrieben, sobald wir diese erhalten haben. Manche Einzahlungen, beispielsweise solche per Kredit- oder Debitkarte, Lastschrifteinzug oder Direkt-Banking, werden sofort von Ihrem Skrill-Konto abgebucht, jedoch vorbehaltlich einer Rücklastschrift, wenn der tatsächliche Geldbetrag nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums auf unserem Konto eingeht; in diesem Fall würden wir die Rücklastschrift von Ihrem Skrill-Konto abbuchen. Ist auf Ihrem Skrill-Konto kein ausreichender Saldo vorhanden, behalten wir uns das Recht vor, eine Rück Zahlung von Ihnen einzufordern.

8,8. Bei Einzahlungen über ein Zahlungsmittel handeln wir als E-Money-Institut und stellen elektronische Zahlungsmittel im Tausch gegen den eingezahlten Geldbetrag bereit. Wir handeln nicht als Zahlungsdienstanbieter, wenn wir solche Geldbeträge erhalten.

8,9. Sie dürfen keine Einzahlungen über ein Zahlungsmittel machen, wenn Sie nicht der namentliche Inhaber dieses Zahlungsmittels sind. Wir nehmen jeden Verstoß gegen diese Bestimmung sehr ernst und werten jeden Versuch, ein Zahlungsmittel hinzuzufügen, für dessen Konto Sie nicht als Inhaber namentlich eingetragen sind, als betrügerische Handlung. Falls wir Geldbeträge zurückzahlen müssen, die über ein Zahlungsmittel eingezahlt wurden, das nicht auf Ihren Namen lautet, so können wir Ihnen unbeschadet sonstiger Schadensersatzansprüche eine Bearbeitungsgebühr von 10 EUR pro Rückzahlungsbetrag erheben.

8,10. Aus Sicherheits- und rechtlichen Gründen können Einzahlungen bestimmten Limits ausgesetzt sein. Diese Limits werden dynamisch abhängig von Ihrem Überprüfungsstatus und der von Ihnen gewählten Einzahlmethode festgelegt. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Ihre Einzahlungslimits abhängig von Ihrem Überprüfungsstatus höher sein können als Ihre Abhebungs- oder Ausgabenlimits. Sie können diese Limits jederzeit im entsprechenden Abschnitt Ihres Skrill-Kontoprofils einsehen.

8,11. Bei Einzahlungen werden Gebühren einschließlich Wechselgebühren (falls zutreffend) erhoben. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie in Abschnitt 13.

8,12. Sie dürfen keine Einzahlungen in bar vornehmen. Wenn wir infolge einer Bareinzahlung von Ihnen irgendwelche Maßnahmen in Bezug auf Ihr Skrill-Konto treffen müssen, können wir, abgesehen von weiteren Schadensersatzforderungen, eine Bearbeitungsgebühr von 10 EUR erheben.

9. Überweisungen

9,1. Um Geld zu überweisen, müssen Sie die Zahlung mit Ihren Anmeldedaten und Ihrem Passwort genehmigen. Des Weiteren können wir Ihnen u. U. zusätzliche Sicherheitsfragen zu Ihrer Person oder Ihrem Skrill-Konto stellen. Wenn Ihr Skrill-Konto durch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Passwort-Token geschützt ist, müssen Sie die Anweisungen befolgen, die Sie in Verbindung mit den zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen erhalten. Wenn Ihr Skrill-Konto für Massenzahlungen freigeschaltet ist, wird Ihnen das Verfahren für diese Zahlungen im entsprechenden Integrationshandbuch mitgeteilt.

9,2. Jeder Empfänger eines Geldbetrags, den Sie über unseren Dienst schicken möchten, muss uns eine akzeptable Möglichkeit bieten, seine Identität festzustellen. Bei den meisten unserer Dienstleistungen reicht eine gültige E-Mail-Adresse zur Identifikation aus; jedoch können für unsere weiteren Dienste auch andere Identitätsnachweise notwendig sein. (Beispielsweise verlangen wir für die Skrill iT-Überweisungsdienste u. U. die Mobiltelefonnummer des Empfängers von Ihnen.)

9,3. Wenn Sie gebeten werden, Details bezüglich der E-Mail-Adresse oder sonstiger Identitätsnachweise des Empfängers anzugeben, soweit zutreffend, müssen Sie darauf achten, dass Sie die Details der Person, an die das Geld senden möchten, fehlerfrei eingeben. Wir verwenden diese Details zur eindeutigen Identifikation des vorgesehenen Empfängers der Zahlung, die wir nach Ihrer Anweisung bearbeiten sollen. Weitere Angaben, die Sie uns zusammen mit den Identitätsnachweisen des Empfängers übermitteln, können vernachlässigt werden; wir haften auch nicht für etwaige Fehler, die Ihnen bei der Eingabe der Empfängerdaten unterlaufen könnten.

9,4. Ist die E-Mail-Adresse des vorgesehenen Empfängers bei uns registriert, wird der Geldbetrag sofort dem Skrill-Konto gutgeschrieben, das mit dieser E-Mail-Adresse verknüpft ist. Sobald der Geldbetrag dem Skrill-Konto des Empfängers gutgeschrieben ist, kann die Transaktion nicht mehr rückgängig gemacht werden.

9,5. Ist die E-Mail-Adresse des Empfängers nicht bei uns registriert, senden wir an diese E-Mail-Adresse eine Nachricht mit Anweisungen zur Einforderung und zum Empfang der Zahlung. Wenn der Empfänger die Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen einfordert, wird die Transaktion storniert und der Geldbetrag an Sie zurückgeschickt. Sie können die Transaktion auch jederzeit stornieren, solange der Geldbetrag nicht dem Skrill-Konto des Empfängers gutgeschrieben wurde. Zum Stornieren einer Transaktion müssen Sie sich bei Ihrem Skrill-Konto anmelden, die betreffende Transaktion in Ihrem Transaktionsverlauf auswählen und auf „Abbrechen“ klicken.

9.5(A). Um einem Empfänger, der kein Skrill-Konto hat, Geld über unseren Skrill iT-Überweisungsdienst zu schicken, können wir zwischengeschaltete Zahlungsverkehrsdienstleister hinzuziehen. Deshalb wird der Geldbetrag bei der Bereitstellung dieses Dienstes sofort dem Skrill-Konto des betreffenden Zwischenhändlers gutgeschrieben. Dieser Zwischenhändler ist dann verantwortlich für die sichere Weiterleitung der Zahlung an den Empfänger. Infolgedessen gelten Abschnitt 9.4 und 9.5 nicht für den Skrill iT-Überweisungsdienst. Unbeschadet der Bestimmungen in Abschnitt 15.4, gelten unsere Verpflichtungen unter diesen Nutzungsbedingungen in Bezug auf die Weiterleitung der Zahlung als erfüllt, sobald wir den Geldbetrag dem Skrill-Konto des betreffenden Zwischenhändlers gutgeschrieben haben. Demzufolge sind wir nicht für die Weitergabe des Geldbetrags durch den Zwischenhändler verantwortlich, nachdem die Gutschrift unsererseits erfolgt ist.

9,6. Sie können wiederkehrende Zahlungen automatisch abbuchen lassen, indem Sie auf Ihrem Skrill-Konto einen Dauerauftrag einrichten. Sie können Ihren Dauerauftrag jederzeit für zukünftige Zahlungen aufheben, indem Sie sich bei Ihrem Skrill-Konto anmelden und ihn löschen. Sie können keine Transaktionen stornieren, die bereits dem Empfänger gutgeschrieben wurden. Daueraufträge sind im Rahmen des Skrill iT-Überweisungsdienstes nicht möglich, wenn der Empfänger kein Skrill-Konto besitzt, da dieser Abschnitt 9.6 in einem solchen Fall nicht auf diesen Dienst zutrifft.

9,7. Aus Sicherheits- und rechtlichen Gründen sind Zahlungen bestimmten Limits ausgesetzt. Diese Limits werden dynamisch in Abhängigkeit von Ihrem Prüfstatus festgesetzt. Sie können diese Limits jederzeit in Ihrem Skrill-Kontoprofil einsehen. Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Limits ausreichen, um die beabsichtigte Zahlung sowie alle anwendbaren Gebühren, einschließlich Bearbeitungs- und Wechselgebühren, zu decken. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass der Empfänger einer Zahlung auch gewissen Ausgabe- und Abbuchungslimits ausgesetzt ist und dass dies den Zugriff des Empfängers auf den Geldbetrag, den Sie senden möchten, beeinträchtigen könnte.

9,8. Wenn wir mit einer Zahlung, die Sie bei uns angewiesen haben, in Verzug geraten sollten, können Sie uns bitten, uns mit dem Zahlungsdienstanbieter des Empfängers in Verbindung zu setzen, damit dieser den Betrag so verbucht, als sei er am Stichtag eingegangen.

9,9. Je nach Art der Überweisung und des von Ihnen geführten Skrill-Kontos werden bei Einzahlungen Gebühren einschließlich Wechselgebühren (falls zutreffend) erhoben. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie in Abschnitt 13.

9.A Drittanbieter

9.A.1. Sie können einen Drittanbieter anweisen, Informationen von Ihren Skrill-Konto abzurufen oder Zahlungen von Ihrem Skrill-Konto aus vorzunehmen, solange dieser seine Identität offen und transparent zu erkennen gibt und im Einklang mit den relevanten gesetzlichen Bestimmungen handelt. (Allerdings dürfen Sie Ihre Sicherheitsdaten nur dann an Dritte übermitteln, wenn dies mit uns abgesprochen ist). Wir behandeln alle Anweisungen der von Ihnen beauftragten Drittanbieter, als würden sie von Ihnen stammen.

9.A.2. Wir können einem Drittanbieter den Zugriff auf Ihr Skrill-Konto verweigern, wenn Bedenken wegen eines potenziellen unbefugten oder betrügerischen Zugriffs durch diesen Drittanbieter aufkommen sollten. Bevor wir diese Maßnahme ergreifen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und erklären Ihnen unsere Gründe dafür, es sei denn, die Kontaktaufnahme mit Ihnen ist uns nicht möglich; im letzteren Fall würden wir Sie sofort nach der Maßnahme hierüber in Kenntnis setzen. Auf jeden Fall informieren wir Sie auf die Art und Weise, die uns unter den gegebenen Umständen am angemessensten erscheint. Sollte eine solche Benachrichtigung nach unserem Ermessen etwaigen Sicherheits- oder rechtlichen Maßnahmen entgegenstehen, werden wir Ihnen unsere Gründe nicht nennen. Wir können einem Drittanbieter besondere Mittel zum Zugriff auf Ihr Skrill-Konto zur Verfügung stellen. Sollte dies der Fall sein und der Drittanbieter versuchen, auf andere Weise an Ihr Skrill-Konto zu gelangen, können wir ihm diesen Zugriff verweigern.

9.A.3. Wenn Sie annehmen, dass eine Zahlung fehlerhaft oder unbefugt ausgeführt wurde, müssen Sie uns dies so schnell wie möglich mitteilen, auch wenn die Transaktion über einen Drittanbieter erfolgte.

10. Geldbeträge empfangen

10,1. Wenn ein Geldbetrag auf Ihrem Skrill-Konto eingeht, senden wir Ihnen eine E-Mail-Benachrichtigung; die Zahlung wird in Ihrem Online-Transaktionsverlauf als Geldeingangs-Transaktion mit dem Datum des Erhalts oder der Überweisung (Datum der Wertstellung), den erhobenen Gebühren und, soweit zutreffend, jeglichen Wechselkursen angezeigt. Jede Transaktion erhält eine eindeutige Transaktions-ID und wird im Transaktionsverlauf angezeigt.. Wir ändern oder überarbeiten keine Informationen, die in Ihrem Online-Transaktionsverlauf angezeigt werden. Sie müssen die eingehenden Zahlungen regelmäßig mit Ihren eigenen Aufzeichnungen abgleichen.

10,2. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass der Empfang eines Geldbetrags auf Ihrem Skrill-Konto nicht unbedingt bedeutet, dass diese Transaktion nicht rückgängig gemacht werden kann. Wir behalten uns das Recht vor, eine Zahlung rückgängig zu machen, wenn der Zahlende oder dessen Bank oder Zahlungsdienstanbieter eine Einzahlung oder eine andere Zahlung zurückgebucht oder anderweitig rückgängig gemacht hat (oder sehr wahrscheinlich zurückbuchen oder anderweitig rückgängig machen wird), die zur Finanzierung der Zahlung an Sie verwendet wurde.

10,3. Wenn ein Kunde eine Zahlungsmitteilung von uns erhalten hat, aus der hervorgeht, dass jemand diesem Kunden einen Geldbetrag an eine nicht registrierte E-Mail-Adresse geschickt hat, wird die Zahlung dem Kunden erst dann gutgeschrieben, wenn er sie nach den Anweisungen in der E-Mail-Benachrichtigung eingefordert hat. Bis dahin gibt es keine vertragliche oder treuhänderische Beziehung zwischen uns und dem vorgesehenen Empfänger. Der Geldbetrag bleibt derweil Eigentum des Zahlenden.

10,4. Innerhalb Ihres Skrill-Kontos können Sie eine Zahlung von einer anderen Person über den Dienst „Geld empfangen“ anfordern. Sie dürfen diesen Dienst nur für unangefochtene Beträge verwenden, die eine Person Ihnen schuldet und die in voller Höhe zahlbar sind. Für jede von Ihnen angeforderte Zahlung können Sie diesen Dienst nur einmal in Anspruch nehmen. Dieser Dienst kann nicht als Inkasso- oder Zwangsvollstreckungsmittel verwendet werden. Wenn die Person, die Ihnen die Zahlung schuldet, Sie auffordert, für die Begleichung der Schuld nicht den Skrill-Dienst „Geld empfangen“ zu nutzen, müssen Sie dieser Aufforderung nachkommen, selbst wenn Ihre Forderung berechtigt ist. Bei der Verwendung dieses Dienstes müssen Sie berechtigt sein, Kontakt mit dem Schuldner aufzunehmen. Es ist Ihnen strengstens untersagt, innerhalb Ihres Skrill-Kontos Geld über den Dienst „Geld empfangen“ von jemandem einzufordern, der: a) Ihnen diesen geforderten Betrag nicht schuldet, b) keine Möglichkeit hätte, ein Skrill-Konto zu eröffnen (z. B. Minderjährige) oder c) den Empfang einer Zahlungsaufforderung über den Dienst „Geld empfangen“ nicht bewilligt hat oder seine Einwilligung widerrufen hat. Sie haften für alle Schäden oder Verluste, die sich durch einen Verstoß Ihrerseits gegen diesen Abschnitt ergeben mögen.

10,5. Je nach Art der Überweisung und des von Ihnen geführten Skrill-Kontos werden beim Geldempfang Gebühren und Wechselgebühren erhoben. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie in Abschnitt 13.

11. Verbotene Transaktionen

11,1. Es ist strengstens verboten, Geldbeträge für den Handel mit folgenden Waren oder Dienstleistungen zu senden oder zu empfangen: Tabakprodukte, verschreibungspflichtige Medikamente, Drogen und zugehörige Utensilien, Waffen (einschließlich Messer, Feuerwaffen jeder Art oder Munition), Satelliten- und Kabel-TV-Decoder (Descrambler), Pornographie, obszöne/anstößige/Gewalt verherrlichende Inhalte oder Material, das Hass oder Rassismus fördert, den Jugendschutz gefährdet und vulgäres, obszönes, verleumdendes Material, welches eine illegale Gefahr darstellt, Regierungsinformationen und Lizenzen einschließlich Replikate und Neuheiten sowie jegliche gefälschte Produkte, unlizenzierte oder illegale Lotterie-, Wett- oder Glücksspiele (einschließlich der Nutzung von oder Teilnahme an illegalen Spielhöllen), nicht registrierten Wohlfahrtsdienste, Artikel zur Förderung oder Erleichterung illegaler Aktivitäten, Prepaid-Guthabenkarten oder sonstige Karten mit gespeichertem Wert, die keinem bestimmten Händler zugeordnet werden können und nicht auf Käufe von bestimmte Produkte bzw. Dienstleistungen beschränkt sind, Verarbeitungs- oder Zahlungsaggregationsprodukte oder -dienstleistungen von Drittanbietern, mehrschichtige Marketing-, Pyramidenverkaufs- oder Schneeballsysteme, Matrixprogramme oder sonstige Schemen mit schnellem Gewinnversprechen oder ertragsstarke Investmentprogramme; Waren oder Dienstleistungen, welche die Rechte geistigen Eigentums einer Drittpartei verletzen, nicht verschlüsselte bzw. falsch gekennzeichnete (miscoded) Gaming-, Teilzeitnutzungsrecht- oder Vorbehaltseigentumszahlungen („On-and-Off-Plan“). Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen Kategorien verbotener Transaktionen hinzuzufügen, indem wir solche Kategorien entweder in diese Nutzungsbedingungen oder in eine zulässige, auf der Website veröffentlichte Nutzungsrichtlinie aufnehmen.

11,2. Es ist streng verboten, Zahlungen an natürliche oder juristische Personen zu tätigen oder von diesen zu empfangen, die illegale Glücksspiele wie beispielsweise illegale Sportwetten, Casino- und Pokerspiele anbieten. Wir können Ihr Skrill-Konto jederzeit sperren oder kündigen, und wir können die Ausführung oder Umkehrung einer Transaktion verweigern, wenn wir davon ausgehen, dass Sie Ihr Skrill-Konto direkt oder indirekt für oder in Verbindung mit illegalen Glücksspieltransaktionen verwenden oder verwendet haben. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; es liegt in Ihrer Verantwortung, unsere Dienste nicht für Transaktionen zu nutzen, die in Ihrer Gerichtsbarkeit als illegal gelten könnten.

11,3. Wenn Sie in bestimmten Ländern gemeldet sind, dürfen Sie unsere Dienste nicht nutzen. Diese Länder sind auf der Website aufgelistet und werden zeitweilig aktualisiert. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, und wir können nach eigenem Ermessen jederzeit beschließen, unsere Dienste in anderen Ländern unangekündigt auszusetzen oder einzuschränken. Wir behalten uns das Recht vor, Ihr Skrill-Konto jederzeit zu sperren oder zu kündigen, wenn dies nach unserem Ermessen aus rechtlichen Gründen oder aufgrund der Empfehlungen einer relevanten Regierungsbehörde oder einer anerkannten Stelle zur Vorbeugung gegen Wirtschaftskriminalität notwendig ist.

11,4. Es ist strengstens verboten, Ihr Skrill-Konto für irgendwelche illegalen Zwecke, wie beispielsweise Betrug und Geldwäsche, zu nutzen. Jede verdächtige Aktivität wird sofort der zuständigen Strafverfolgungsbehörde gemeldet. Es ist Ihnen untersagt, Ihr Skrill-Konto auch nur versuchsweise dafür zu nutzen, die von einem Händler auferlegten Beschränkungen zur Nutzung der von ihm angebotenen Dienste zu missbrauchen, auszunutzen oder zu umgehen.

11,5. Sie dürfen nur Zahlungen für bestimmte geschäftliche Kategorien akzeptieren, nachdem diese von uns nach unserem Ermessen genehmigt wurden. Dazu gehören u. A. folgende geschäftliche Kategorien: Geldwechsel- oder Geldtransfergeschäfte, einschließlich Wechselstuben, Währungsumschlag und Aufkauf von Reisezahlungsmitteln; jede Art der Sammlung von Spenden oder Zuwendungen an Hilfsorganisation oder gemeinnützige Träger (Non-Profit-Organisationen); Handel mit natürlichen Ressourcen wie Juwelen, Edelmetallen oder Edelsteinen; Live-Streaming; Verkauf oder Lieferung alkoholischer Getränke; Verkauf oder Lieferung von diätetischen Nahrungsergänzungsmitteln und alternativen Gesundheitsprodukten; alle sonstigen geschäftlichen Kategorien, die zeitweilig in einer zulässigen Nutzungsrichtlinie auf die Website veröffentlicht werden. Sollten Sie im Zweifel darüber sein, ob Ihr Geschäft unter eine der obigen Kategorien fällt, müssen Sie dies dem Kundenservice melden. Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen genehmigungspflichtige Geschäftskategorien hinzuzufügen, indem wir solche Kategorien entweder in diese Nutzungsbedingungen oder in eine zulässige, auf der Website veröffentlichte Nutzungsrichtlinie aufnehmen.

11,6. Wenn Sie irgendeine Transaktion ausführen oder versuchen, die gegen die in diesem Abschnitt 11 aufgeführten Einschränkungen verstoßen oder nicht die laut Abschnitt 11.5 erforderliche Genehmigung erhalten haben, behalten wir uns das Recht auf eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen vor: die Transaktion rückgängig zu machen; Ihr Skrill-Konto zu schließen oder zu sperren; die Transaktion der zuständigen Strafverfolgungsbehörde zu melden; Schadensersatz von Ihnen zu fordern; sollten wir uns zu einer dieser Maßnahmen entschließen, berechnen wir Ihnen zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 150 EUR.

11,7. Es liegt allein in Ihrer Verantwortung, nur Zahlungen an natürliche oder juristische Personen zu senden oder von diesen anzunehmen, die für den Verkauf oder die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen vorgesehen sind, die Sie im Einklang mit jeglichen geltenden Gesetzen und Vorschriften anbieten oder erhalten. Die alleinige Tatsache, dass eine natürliche oder juristische Person über uns laufende Zahlungen akzeptiert, liefert keinen Hinweis auf die Rechtmäßigkeit der Lieferung oder Bereitstellung solcher Waren bzw. Dienstleistungen. Wenn Ihnen im Hinblick auf die Rechtmäßigkeit einer Lieferung oder eines Kaufs Zweifel aufkommen sollten, dürfen Sie nicht mit Ihrer Zahlung fortfahren.

12. Geld abheben

12,1. Sie können jederzeit eine Auszahlung des Guthabens auf Ihrem Skrill-Konto im Ganzen oder in Teilen anfordern. Dazu müssen Sie sich bei Ihrem Skrill-Konto anmelden, eine Auszahlungsmethode auswählen und den auszuzahlenden Betrag eingeben. Auszahlungsmethoden sind – zumindest teilweise – von Fremdinstituten angebotene Zahlungsdienste (z. B. die Bank, auf der Sie ein Bankkonto angelegt haben). Wir garantieren nicht für die Verfügbarkeit irgendeiner bestimmten Auszahlungsmethode und wir können, ungeachtet der in Abschnitt 17 dargelegten Bestimmungen, jederzeit eine bestimmte Auszahlungsmethode ändern oder sie nicht mehr akzeptieren, solange Ihnen mindestens eine Auszahlungsmethode zur Verfügung steht. Wenn Sie eine Ausstiegszahlung unter Beteiligung eines Zahlungsdienstanbieters (wie beispielsweise der Bank, bei der Sie ein Bankkonto besitzen) erhalten haben, übernehmen wir keine Verantwortung für die Ausstiegszahlung, sobald der abgehobene Geldbetrag bei Ihrem Zahlungsdienstanbieter eingegangen ist.

12,2. Für Ihr Skrill-Konto gelten Auszahlungslimits. Diese Limits werden dynamisch festgesetzt, je nachdem, welche Art von Ausweisdokument wir von Ihnen gespeichert haben. Sie können Ihre Auszahlungslimits jederzeit in Ihrem Skrill-Kontoprofil einsehen. Vor dem Einzahlen irgendwelcher Geldbeträge auf Ihr Skrill-Konto müssen Sie sicherstellen, dass Ihre aktuellen Auszahlungs- und Ausgabenlimits Ihren Auszahlungs- und Ausgabenbedarf erfüllen, da wir diese Limits aus gesetzlichen Gründen nicht überschreiten dürfen.

12,3. Wenn Ihre Auszahlungsanfrage das aktuelle Limit überschreitet, können wir Ihre Anfrage ablehnen und stattdessen von Ihnen verlangen, dass Sie uns Dokumente zum Nachweis Ihrer Identität und Adresse schicken, bevor wir eine Auszahlung genehmigen, oder dass Sie anderweitig mit uns kooperieren, um Ihre Identität zu bestätigen.

12,4. Bei Abhebungen werden Gebühren einschließlich Wechselgebühren (falls zutreffend) erhoben. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie in Abschnitt 13.

12,5. Bei einer Auszahlungstransaktion fungieren wir als Zahlende(r) und nicht als Zahlungsdienstanbieter.

12,6. Sie dürfen keine Umbuchung auf ein Bankkonto oder ein anderes Zahlungsmittel vornehmen, wenn Sie nicht dessen namentlicher Inhaber sind. Wir nehmen jeden Verstoß gegen diese Bestimmung sehr ernst und werten jeden Versuch, ein Zahlungsmittel hinzuzufügen, für dessen Konto Sie nicht als Inhaber namentlich eingetragen sind, als betrügerische Handlung. Falls wir eine Abhebung untersuchen müssen, die über ein Zahlungsmittel eingezahlt wurden, das nicht auf Ihren Namen lautet, so können wir Ihnen unbeschadet sonstiger Schadensersatzansprüche eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 10 EUR erheben.

12,7. Beim Abheben müssen Sie auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der Zahlungsdetails achten, die Sie eingeben. Wir haften nicht für abgehobene Geldbeträge, die aufgrund der Eingabe falscher Zahlungsdetails durch Sie auf ein falsches Konto umgebucht werden. Bei Abbuchungen auf ein Bankkonto müssen Sie sicherstellen, dass Angaben wie Kontonummer, Sortencode, IBAN und/oder BIC/SWIFT stimmen. Wenn Sie einen Geldbetrag auf das falsche Konto umgebucht haben, können Sie bei uns Unterstützung anfordern, um das Geld zurückzufordern. Für diese Unterstützung berechnen wir allerdings eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 25 EUR, und wir können nicht gewährleisten, dass die Rückforderung erfolgreich sein wird.

13. Gebühren

13,1. Gebühren sind davon abhängig, ob Sie Ihr Skrill-Konto für private oder gewerbliche Zwecke nutzen.

13,2. Transaktionsbezogene Gebühren können Sie jederzeit im Abschnitt „Gebühren“ unserer Website einsehen. Bei Skrill-Konten, die für gewerbliche Zwecke nach den in Abschnitt 4.7 weiter oben genannten Geschäftsbedingungen verwendet werden, fallen zusätzliche Gebühren an. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich eine Kopie des Abschnitts „Gebühren“ zusammen mit einer Kopie dieser Nutzungsbedingungen auszudrucken oder herunterladen und aufzubewahren. Zum bessere Verständnis: Der Abschnitt „Gebühren“ ist Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen. Gebühren können gemäß Abschnitt 17 geändert werden. Unter bestimmten Umständen können wir zusätzliche Gebühren erheben, wie in den Abschnitten 8.3, 8.9, 8.12, 11.6, 12.6 und 12.7 dargelegt.

13,3. Bei Ihren Transaktionen können Währungsumrechnungen nötig sein. Wenn Sie eine Zahlung von Ihrem Skrill-Konto auf ein anderes Skrill-Konto tätigen, das in einer anderen Währung ausgewiesen ist als Ihres, werden Sie aufgefordert, die Zahlung entweder in der Währung Ihres Skrill-Kontos oder in einer anderen Währung auszuführen. Wenn Sie die Währung Ihres Skrill-Kontos wählen, bezahlt der Empfänger die Gebühr für die Umrechnung in die Währung des eigenen Skrill-Kontos. Wenn Sie die Skrill-Kontowährung des Empfängers wählen, bezahlen Sie die Gebühr für die Umrechnung in die Währung der Zahlungstransaktion. Wenn Sie eine Währung wählen, die weder die Währung Ihres Skrill-Kontos noch die Währung des Skrill-Empfängerkontos ist, bezahlen Sie die Gebühr für die Umrechnung in die Zahlungswährung und der Empfänger bezahlt die Gebühr für die Umrechnung von der Zahlungswährung in die Währung des eigenen Skrill-Kontos.

13,4. Für jede Währungsumrechnung berechnen wird den auf dem Tagesdurchschnitt basierenden Interbankzinssatz, der von einem Drittanbieter für Fremdwährungsdaten (Reuters) veröffentlicht wird; erheben wir eine Wechselgebühr; diese wird im Abschnitt „Gebühren“ der Website angezeigt. Die Wechselgebühr ist zusätzlich zur Transaktionsgebühr zahlbar. Wenn wir Ihnen Gebühren in EUR berechnen, erheben wir keine Wechselgebühr, rechnen jedoch den EUR-Betrag zum aktuellen Großhandelswechselkurs in die Währung Ihres Skrill-Kontos um.

13.5. Unsere Gebühren werden entweder als Prozentsatz der Transaktion oder als Festbetrag in EUR ausgedrückt. Werden feste Gebühren in einer anderen Währung als EUR angezeigt, so dient dies lediglich zur Orientierung. Werden Gebühren von einem Saldo oder einer Transaktion abgeführt, die in einer anderen Währung ausgewiesen ist, so wird der EUR-Betrag der Gebühr nach den aktuellen Skrill-Großhandelswechselkursen und (wie im Abschnitt „“Gebühren“ der Website unter „Wechselgebühren“ angezeigt) in eine entsprechende Gebühr in der anderen Währung umgerechnet und dann abgezogen. Auf die Währungsumrechnung von Gebühren erheben wir keine Wechselgebühr.

13,6. Die von Ihnen zu bezahlenden Gebühren werden von Ihrem Skrill-Kontosaldo abgebucht. Durch diesen Vertrag erteilen sie uns dazu die Genehmigung. Die Transaktionsgebühren werden abgebucht, sobald die Transaktion ausgeführt wurde. Ist auf Ihrem Skrill-Konto kein ausreichender Saldo zur Deckung der Gebühren vorhanden, können wir die Ausführung der Zahlung verweigern. Rückbuchungs- oder Auflösungsgebühren werden abgezogen, sobald sie geltend gemacht werden.

13,7. Wenn der Abzug von Gebühren zu einem negativen Saldo auf Ihrem Skrill-Konto führt, müssen Sie den negativen Saldo durch die Einzahlung eines ausreichenden Betrags auf Ihr Skrill-Konto ausgleichen. Andernfalls ist von einem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen auszugehen. Die Rückzahlung aller Sollbeträge wird ohne Mitteilung sofort zahlbar. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, Ihnen jederzeit Erinnerungen zu schicken, dass Sie Geld einzahlen müssen, oder andere Forderungseinzugsmaßnahmen zu treffen und ggf. eine Inkassoagentur bzw. Anwaltskanzlei einzuschalten, um die Forderung weiter gerichtlich zu betreiben. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen Ausgaben im angemessenen Maße in Rechnung zu stellen, die in Verbindung mit irgendwelchen Forderungseinzugs- oder Durchsetzungsmaßnahmen entstehen.

14. Ihre Daten

14,1. Sie erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass wir sämtliche Informationen, die wir von Ihnen erhalten, zum Zwecke der Bereitstellung unserer Zahlungsdienstleistungen für Sie abrufen, verarbeiten und speichern. Unsere Rechte und Pflichten diesbezüglich nach den Datenschutzgesetzen bleiben hiervon unberührt. Sie können diese Einwilligung widerrufen, indem Sie Ihr Skrill-Konto schließen. Wenn Sie Ihre Einwilligung auf diese Weise widerrufen, werden wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken verwenden; wir können jedoch weiterhin Ihre Daten für andere Zwecke verarbeiten, sofern andere rechtliche Gründe dazu vorliegen, beispielsweise wenn wir per Gesetz verpflichtet sind, Datensätze von Transaktionen aufzubewahren.

14.2 Die Verarbeitung Ihrer Daten ist durch unsere Datenschutzmitteilung geregelt; diese finden Sie auf unserer Website. Indem Sie diese Nutzungsbedingungen akzeptieren, erklären Sie sich auch mit den Bedingungen unserer Datenschutzmitteilung einverstanden. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich eine Kopie der Datenschutzmitteilung zusammen mit diesen Nutzungsbedingungen auszudrucken und aufzubewahren.

14,3. Sie erhalten normalerweise Newsletter per E-Mail mit Informationen über neue Produktmerkmale, Events, Promoaktionen, besondere Deals usw. Indem Sie diese Nutzungsbedingungen akzeptieren, erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Sie solche E-Mail-Newsletter regelmäßig erhalten. Wenn Sie keine Newsletter von uns erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie sich bei Ihrem Skrill-Konto anmelden und die entsprechende Einstellung in Ihrem Skrill-Kontoprofil ändern. Außerdem können Sie die Newsletter direkt beim Kundenservice abbestellen. In jedem Newsletter, den Sie per E-Mail erhalten, finden Sie auch die Option zur Kündigung aller weiteren Newsletter.

15. Haftung

15,1. Im Falle einer unbefugten Zahlung oder einer Zahlung, die aufgrund eines Fehlers unsererseits fehlerhaft ausgeführt wurde, erstatten wir den bezahlten Betrag einschließlich aller davon abgezogenen Gebühren sobald wie möglich. Dies gilt nicht unter folgenden Umständen:

15.1.1. Wenn die unbefugte Zahlung darauf zurückzuführen ist, dass Sie die personalisierten Sicherheitsfunktionen Ihres Skrill-Kontos nicht sicher im Sinne von Abschnitt 6 dieser Nutzungsbedingungen gehalten haben; in diesem Fall haften Sie für die ersten £35 GBP (oder den Gegenwert in der Währung Ihres Skrill-Kontos), sofern nicht Abschnitt 15.1.3 Anwendung findet.

15.1.2. Wenn Sie uns nicht unverzüglich nach der Feststellung eines Verlustes Ihres Passworts oder eines sonstigen Ereignisses benachrichtigt haben, von dem zu erwarten war, dass es die Sicherheit Ihres Skrill-Kontos gefährdet; in diesem Fall haften Sie für Verluste, die bis zu Ihrer Benachrichtigung an uns aufgetreten sind.

15.1.3. Wenn die Transaktion nicht autorisiert wurde, Sie jedoch betrügerisch gehandelt oder die Sicherheit Ihres Skrill-Konto absichtlich oder grob fahrlässig gefährdet haben; in diesem Fall sind Sie allein für alle Verluste haftbar.

15.1.4. Wenn Sie es versäumen, die unbefugte oder fehlerhaft ausgeführte Transaktion innerhalb von 13 Monaten ab dem Datum der Transaktion anzufechten und uns darauf aufmerksam zu machen.

15,2. Sofern Sie nicht in betrügerischer Weise gehandelt haben, gilt Abschnitt 15.1.1 nicht: a) für Transaktionen, die erfolgten, nachdem Sie uns gemäß Abschnitt 6.2 benachrichtigt haben, b) wenn wir Ihnen keine geeignete Möglichkeit der Benachrichtigung bereitgestellt haben oder c) wenn wir eine starke Kundenauthentifizierung anwenden müssen und dies versäumen. In diesen Fällen liegt die Haftung bei uns und wir erstatten Ihnen sobald wie möglich den entsprechenden Betrag der unbefugten Transaktion.

15,3. Unbeschadet der obigen Bestimmungen liegt es in Ihrer Verantwortung, den Transaktionsverlauf Ihres Skrill-Kontos in aller Regelmäßigkeit zu prüfen und sich sofort an den Kundenservice zu wenden, wenn Sie irgendwelche Fragen oder Bedenken haben.

15,4. Im Falle einer ungültigen oder fehlgeleiteten Zahlung treffen wir angemessene Maßnahmen, um Sie bei der Rückverfolgung und Einforderung der Zahlungen zu unterstützen.

15,5. Vorbehaltlich des Vorgenannten haften wir nicht für Unterbrechungen oder Beeinträchtigungen von Mittlerdiensten, auf die wir zur Ausführung unserer Verpflichtungen hierunter vertrauen, vorausgesetzt, dass solche Unterbrechungen oder Beeinträchtigungen aufgrund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Umstände auftreten, die außerhalb unserer Kontrolle oder der Kontrolle des betroffenen Mittlers liegen.

15,6. Wir haften nicht für jegliche Neben- oder Folgeschäden einschließlich Gewinnentgang, Verlust von Geschäftsmöglichkeiten und Ansehensverlusten. Wir übernehmen keine Haftung für jegliche Verluste, die aufgrund unserer Erfüllung irgendwelcher Gesetze oder Auflagen entstehen mögen.

15,7. Keine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen soll dazu dienen, die Haftung für Todesfälle oder Körperverletzungen aufgrund von Fahrlässigkeit oder Betrug oder betrügerischer Falschauslegung oder jeglicher gesetzlich verankerter Haftung auszuschließen, die vertraglich zwischen den Parteien nicht ausgeschlossen oder ergänzt werden können.

15,8. Unsere Verpflichtung unter diesen Nutzungsbedingungen beschränkt sich darauf, dass wir Ihnen ein Konto für elektronische Zahlungsmittel und zugehörige Zahlungsdienste zur Verfügung stellen; wir machen keine Aussagen oder Bestätigungen in Bezug auf die Qualität, Sicherheit oder Rechtmäßigkeit irgendwelcher Waren oder Dienstleistungen eines Skrill-Kunden oder Zwischenhändlers.

15,9. Wir übernehmen keine Haftung für die Bewertung oder Bezahlung irgendwelcher Steuern, Abgaben oder sonstiger Gebühren, die sich aus Ihrer Nutzung des Skrill-Kontos oder der in diesen Nutzungsbedingungen genannten Dienstleistungen ergeben.

15,10. Kostenerstattung Sie verpflichten sich, uns gegen alle Klagen, Forderungen, Kosten oder Ausgaben (einschließlich Strafen, Gerichtsgebühren und juristischen Ausgaben), die uns aufgrund oder infolge eines Verstoßes gegen diese Nutzungsbedingungen oder gegen geltende Gesetze oder Vorschriften und/oder die Nutzung der Dienste durch Sie oder einen Ihrer Vertreter entstehen mögen, zu entschädigen, zu verteidigen und zu schützen und uns sowie alle sonstigen Firmen unseres Konzerns diesbezüglich schadfrei zu halten. Diese Bestimmung behält auch nach der Beendigung der Beziehungen zwischen Ihnen und uns ihre Gültigkeit.

16. Kündigung und Aussetzung

16,1. Wir können Ihr Skrill-Konto sowie jeden damit verbundenen Zahlungsdienst mit einer Frist von zwei Monaten kündigen. Sie können Ihr Skrill-Konto bei uns jederzeit kündigen. Wenn Sie Ihr Skrill-Konto für gewerbliche Zwecke nutzen, wie in Abschnitt 4.7 weiter oben dargelegt, gelten u. U. andere Bestimmungen für eine Kündigung.

16,2. Wir können Ihnen zusammen mit einem Kündigungsschreiben – oder zu irgendeinem späteren Zeitpunkt – entsprechende Anweisungen schicken, wie Sie Ihr restliches Guthaben abheben.

16,3. Wenn für Ihr Skrill-Konto ein Reservebetrag festgesetzt wurde, bleibt unser Recht, diese Reserve zu behalten und für etwaige Abzüge im betreffenden Zeitraum zu nutzen, von der Kündigung Ihres Skrill-Kontos unberührt.

16.4. Wir können Ihr Skrill-Konto jederzeit unangekündigt sperren oder kündigen, wenn:

16.4.1. Sie gegen irgendwelche dieser Nutzungsbedingungen oder sonstige Bestimmungen verstoßen, die für bestimmte, von anderen Geschäftsbedingungen abgedeckte Dienstleistungen gelten;

16.4.2. Sie nach unserem Wissen oder unserer begründeten Auffassung gegen irgendwelche Gesetze oder Vorschriften in Bezug auf Ihrer Nutzung unserer Dienste verstoßen haben; oder

16.4.3. wir Grund zu der Annahme haben, dass Sie in irgendeiner Weise an betrügerischen Aktivitäten, Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus oder sonstigen kriminellen Handlungen beteiligt sind.

16,5. Wir können Ihr Skrill-Konto jederzeit sperren, wenn:

16.5.1. wir Grund zu der Annahme haben, dass Ihr Skrill-Konto gefährdet wurde oder wenn andere Sicherheitsbedenken vorliegen; oder

16.5.2. wir Grund zu der Annahme haben, dass Ihr Skrill-Konto ohne Ihre Genehmigung oder in betrügerischer Weise benutzt wurde; wir werden Sie entweder vor der Sperrung benachrichtigen oder, wenn uns dies nicht möglich ist, sofort danach, es sei denn, die Benachrichtigung ist uns aus rechtlichen Gründen untersagt.

17. Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen

17,1. Etwaige Änderungen dieser Nutzungsbedingungen sowie alle weiteren geltenden Geschäftsbedingungen sind vorbehalten. Vorgeschlagene Änderungen werden von uns gemäß den in diesem Abschnitt genannten Verfahren vorher angekündigt.

17,2. Wir benachrichtigen Sie im Voraus über jede vorgeschlagene Änderung, indem wir Ihnen eine E-Mail an die primäre E-Mail-Adresse schicken, die mit Ihrem Skrill-Konto registriert wurde.

17,3. Vorgeschlagene Änderungen werden zwei (2) Monate nach Erhalt der Änderungsmitteilung gemäß Abschnitt 18.1 wirksam, es sei denn, Sie haben uns vor dem Wirksamwerden der Änderungen mitgeteilt, dass Sie mit diesen nicht einverstanden sind. Änderungen, die sich zu Ihren Gunsten auf diese Nutzungsbedingungen auswirken, treten unmittelbar in Kraft, sofern dies in der Änderungsmitteilung angegeben ist. Änderungen der Wechselkurse treten unmittelbar und unangekündigt in Kraft; in diesem Fall haben Sie kein Widerspruchsrecht.

17,4. Wenn Sie nicht mit den Änderungen einverstanden sind, gelten diese nicht für Sie. Jedoch gilt jeder derartige Widerspruch als Mitteilung Ihrerseits, dass Sie Ihr Skrill-Konto kündigen und schließen. Ihr Skrill-Konto wird gemäß den Bestimmungen von Abschnitt 7 weiter oben geschlossen.

18. Unsere Kommunikationswege

18,1. Normalerweise kontaktieren wir Sie per E-Mail. Zu diesem Zweck müssen Sie jederzeit mindestens eine gültige E-Mail-Adresse in Ihrem Skrill-Kontoprofil behalten. Sie müssen in aller Regelmäßigkeit prüfen, ob Nachrichten für Sie eingetroffen sind. E-Mails kann Links zu weiteren Mitteilungen auf unserer Website enthalten. Jede an einem Werktag per E-Mail gesendete Mitteilung oder Benachrichtigung gilt als am selben Tag von Ihnen erhalten, wenn sie am betreffenden Tag vor 16.30 in Ihrem E-Mail-Posteingang eingetroffen ist. Wenn die E-Mail werktags nach 16:30 oder am Wochenende bei Ihnen im Posteingang eintrifft, gilt sie als am nächsten Werktag erhalten.

18,2. Wenn wir gesetzlich verpflichtet sind, Informationen an Sie mittels eines dauerhaften Mediums bereitzustellen, werden wir Ihnen entweder eine E-Mail senden (mit oder ohne Anhang) oder wir senden Ihnen eine Benachrichtigung mit Hinweis auf Informationen auf unserer Website, so dass Sie diese Informationen im Druckformat oder einem anderen Format, das sich permanent für zukünftige Referenzen aufbewahren lässt, ablegen können. Wir empfehlen Ihnen, Kopien aller Mitteilungen, die wir Ihnen senden oder zur Verfügung stellen, aufzubewahren.

18,3. Sie können eine Kopie der aktuellen Nutzungsbedingungen oder sonstigen für Sie relevanten Vertragsdokumente beim Kundenservice anfordern.

18.4. Um E-Mails ansehen zu können, benötigen Sie einen Computer mit einer E-Mail-Software, die E-Mails im HTML-Format anzeigen kann. Wir können Ihnen weiterhin Anhänge im PDF-Format (Portable Document Format) von Adobe Systems Inc senden, hierfür benötigen Sie zum Lesen den Adobe Acrobat Reader, der kostenlos auf der Adobe Website heruntergeladen werden kann.

18,5. Wir werden Ihnen niemals irgendeine E-Mail mit ausführbaren Dateien im Anhang oder mit Links zu ausführbaren Dateien schicken. Wenn Sie jemals eine E-Mail mit einem derartigen Anhang erhalten, müssen Sie die Nachricht löschen, ohne auf den Anhang zu klicken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Mitteilung von uns stammt, wenden Sie sich an den Kundenservice.

18,6. Wir kommunizieren auf Englisch mit Ihnen und akzeptieren immer Mitteilungen an uns in englischer Sprache. Sie können Ihre bevorzugte Sprache aus der Liste unterstützter Sprachen in Ihrem Skrill-Kontoprofil auswählen. Wir senden Ihnen dann automatisch E-Mail-Benachrichtigungen und Mitteilungen über Änderungen dieser Nutzungsbedingungen in Ihrer ausgewählten Sprache. Für nicht standardmäßige Mitteilungen behalten wir uns das Recht vor, auf Englisch mit Ihnen zu kommunizieren. Dokumente oder Mitteilungen in irgendeiner anderen Sprache dienen nur zur Orientierung und verpflichten uns in keiner Weise dazu, die weitere Kommunikation in dieser Sprache zu führen.

18,7. Neben der Kommunikation per E-Mail können wir Sie je nach Bedarf per Post oder Telefon kontaktieren. Wenn Sie irgendwelche Mobilfunkdienste nutzen, können wir per SMS mit Ihnen kommunizieren. Jede Mitteilung oder Benachrichtigung, die wir Ihnen per Post zuschicken, gilt als drei Tage nach dem Aufgeben des Briefs beim Postamt in Großbritannien oder innerhalb von fünf Tagen nach dem Aufgeben für internationale Post als erhalten. Jede per SMS gesendete Mitteilung oder Benachrichtigung gilt als am selben Tag erhalten.

18,8. Sie können uns jederzeit kontaktieren, indem Sie eine Nachricht an den Kundenservice über die Funktion „Support“ senden: https://www.skrill.com/de/support.

19. Beschwerden

19,1. Etwaige Beanstandungen über uns oder die von uns erbrachten Dienstleistungen sind in erster Linie an den Kundenservice zu richten. Sie müssen deutlich machen, dass Sie eine Beschwerde an uns richten möchten. So können wir eine Beschwerde leichter von einer bloßen Anfrage unterscheiden. Innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt Ihrer Beschwerde senden wir Ihnen eine Bestätigung Ihrer Beschwerde per Post oder E-Mail gemäß unserem Beschwerdeverfahren. Sie können jederzeit eine Kopie unseres Beschwerdeverfahrens beim Kundenservice anfordern.

19,2. Wir sind bestrebt, innerhalb des vom Financial Ombudsman Service vorgegebenen Zeitrahmens eine Antwort oder Lösung zu Ihrer Beschwerde anzubieten. Sollte uns dies wegen unvorhersehbarer Umstände oder mangels Informationen nicht möglich sein, werden wir Sie davon in Kenntnis.

19,3. Wenn Ihre Beschwerde nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelöst wurde, können Sie sich an den Financial Ombudsman Service wenden. Die Anschrift lautet: Exchange Tower, London, E14 9SR, United Kingdom. Weitere Kontaktdetails finden Sie auf der Website unterwww.skrill.com.

20. Verschiedenes

20,1. Außer Ihnen hat niemand irgendwelche Rechte unter diesen Nutzungsbedingungen; die Bestimmungen des Contracts Act 1999 (bezüglich der Rechte Dritter) werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

20,2. Ihr Skrill-Konto wurde persönlich für Sie eingerichtet; Sie können keine unter den Nutzungsbedingungen aufgeführten Rechte an irgendeinen Dritten übertragen oder abtreten.

20,3. Ihr Skrill-Konto wird in Großbritannien geführt; diese Nutzungsbedingungen unterliegen den Gesetzen von England und Wales und sind dementsprechend auszulegen. Jegliche Streitigkeiten, die unter diese Nutzungsbedingungen fallen oder anderweitig mit Ihrem Skrill-Konto in Verbindung stehen, sind ausschließlich vor den Gerichten in England und Wales anhängig zu machen, soweit dem nicht das EU-Recht entgegensteht.

20.4. Wird irgendein Teil dieser Nutzungsbedingungen von einem zuständigen Gericht als ungültig, ungesetzlich oder nicht einklagbar erachtet, so ist dieser Teil getrennt vom Rest der Nutzungsbedingungen zu behandeln, während diese, soweit gesetzlich erlaubt, weiterhin gültig und einklagbar bleiben.

21. Definitionen

Hier eine Liste verschiedener Begriffe in diesen Nutzungsbedingungen mit ihrer Bedeutung:

„Werktag“ steht für jeden Tag außer Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen oder Bankfeiertag in England.

„Kundenservice“ steht für unseren Kundenservice, den Sie durch Übermittlung einer Nachricht über die Funktion „Support“ auf der Website erreichen.

„Escrow Service“ steht für unser sicheres Zahlungssystem, mit dem ein Geldbetrag auf dem gesicherten Treuhandkonto eines Intermediärs aufbewahrt werden kann, bis eine Transaktion abgeschlossen ist. Nähere Einzelheiten finden Sie auf unserer Website.

„Gebühren“ steht für die Gebühren, die Sie für die Nutzung unserer Dienste an uns entrichten müssen.

„Financial Ombudsman Service“ steht für die Dienste des United Kingdom Financial Ombudsman Service; Einzelheiten hierzu finden Sie unter www.financial-ombudsman.org.uk – Kontaktadresse: The Financial Ombudsman Service, Exchange Tower, London, E14 9SR, United Kingdom

„FCA“ bedeutet Financial Conduct Authority (britische Finanzaufsichtsbehörde), Anschrift: 25 The North Colonnade, Canary Wharf, London E14 5HS, United Kingdom; weitere Informationen dazu finden Sie auf der FCA Website unter www.fca.org.uk

„Zahlungsmittel“ steht für Banküberweisungen und Zahlungsinstrumente, wie beispielsweise Kredit- und Debitkarten.

„Datenschutzmitteilung“ ist die Richtlinie von Skrill zur Regelung der Verarbeitung persönlicher Daten; diese Richtlinie steht auf der Website zur Verfügung und kann zeitweilig geändert werden.

„Skrill“ steht für die Firma Skrill Ltd. (Registernummer: 4260907) mit eingetragenem Sitz in Floor 27, 25 Canada Square, London, E14 5LQ, United Kingdom

„Skrill Account“ steht für das Konto für elektronische Währungen, das Sie über die Skrill Website eröffnen und pflegen.

„Skrill iT-Überweisungsdienst“ steht für den Geldüberweisungsdienst, zu dem Sie weitere Einzelheiten auf der Skrill Website finden.

„Skrill Website“ oder „Website“ steht für die Website unter www.skrill.com

„Nutzungsbedingungen“ steht für diese Skrill-Kontonutzungsbedingungen, die auf der Website öffentlich zugänglich sind und zeitweilig geändert werden können.

„Drittanbieter“ steht für einen Dienstanbieter, der per Gesetz oder von Ihnen autorisiert ist, auf Ihrem Skrill-Konto Informationen abzurufen oder Zahlungen für Sie vorzunehmen.

„Wir“, „uns“, „unser/e/r“ usw. bedeutet Skrill.

„Sie“, „Ihr/e“ usw. bedeutet Sie bzw. die natürliche oder juristische Person, in deren Namen das Skrill-Konto eröffnet und geführt wird.